Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wanderer gegen Windkraft im Liepnitzwald

Olav Schröder / 13.01.2017, 06:20 Uhr
Bernau/Wandlitz (MOZ) Zum fünften Mal lädt die Initiative "Hände weg vom Liepnitzwald" am Anfang eines neuen Jahres zu einem Treffen von Freunden und Schützern des Liepnitzwaldes ein. Seit Jahren setzten sich die Mitglieder der Initiative dafür ein, dass im Liepnitzwald keine Windräder aufgestellt werden.

Die Initiative vertritt auf dieser Wanderung am Sonntag die Forderung, den beschlossenen Regionalplan durch eine Normenkontrollklage der Gemeinde Wandlitz und der Stadt Bernau doch noch zu ändern. Die Klage gilt als "letzter Rettungsanker" gegen den beschlossenen Regionalplan.

Treffpunkt zu der Wanderung ist um 11 Uhr am Jägerheim in Ützdorf. Von dort geht es über den neuen Radweg in das nunmehr beschlossene Windeignungsgebiet im Liepnitzwald auf der Ostseite der Autobahn und zurück zum Ausgangsort. Die Wanderung dauert etwa zwei Stunden.

Vor fünf Jahren ging es noch darum, dass eine Fläche von 577 Hektar im Liepnitzwald für den Bau von Windrädern ausgewiesen werden soll. In der Zwischenzeit wurde die Fläche - auch durch die Arbeit der Bürgerinitiative "Hände weg vom Liepnitzwald" - auf 263 Hektar reduziert. Damit hat sich die Fläche zwar mehr als halbiert und auch in unmittelbarer Nähe zum Liepnitzsee werden keine Windräder aufgestellt. Doch direkt hinter der Autobahnbrücke, dort wo der Liepnitzwald genauso reich an Buchen ist, könnten bereits aussichtsreiche Bauanträge gestellt werden, beklagt die Bürgerinitiative, so deren Sprecher Hans-Jürgen Klemm. Auch wenn Wandlitzer Bürger dort vielleicht nicht so oft unterwegs sind wie direkt am Liepnitzsee, ist der Wald in dem nun ausgewiesenen Windeignungsgebiet "ebenfalls eine wahre Wohlfahrt für Augen und Seele." Allerdings schließt sich an diese Aussage ein "Noch" an: Wer sich dort noch einmal umsehen will, bevor die Bäume gefällt werden, wird somit zur Teilnahme am der Neujahrswanderung aufgerufen. Die Gruppe wird vom zuständigen Revierförster durch das Gebiet geführt und erfährt viel Wissenswertes über diesen Wald und seine Beschaffenheit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG