Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heute trainieren die Schüler am Oberstufenzentrum für Verkehrssicherheit

Verkehrssicherheit
Schutzengel landen in Bernau

moz / 14.06.2018, 06:30 Uhr
Bernau Unter dem Motto „Lieber sicher. Lieber leben.“ findet heute am Oberstufenzentrum in der Bernauer Hans-Wittwer-Straße ein Verkehrssicherheitstag statt. Dafür kommen die „Schutzengel und Schutzbengel“ des Brandenburgischen Ministeriums zu Besuch, die gerade wieder einmal durch Brandenburg touren. Die Kampagnenbotschafter mit ihren blauen Perücken und den goldenen Flügeln werden mit verschiedenen Angeboten versuchen, das Interesse der Schüler des Oberstufenzentrums zu wecken und sie zu überzeugen, sich auf verantwortungsvolle Weise im Straßenverkehr zu bewegen.

Denn Jugendliche und junge Erwachsene gehören eindeutig zu den Risikogruppen im Straßenverkehr. Mangelnde Erfahrung sowie die Wirkung von Alkohol und Drogen auf das eigene Reaktionsvermögen sind häufig der Grund für schwere Verkehrsunfälle. Die Schutz(B)engel gehen deshalb immer dorthin, wo sich junge Leute aufhalten, in die Schulen und Bildungszentren des Landes, aber auch in Discotheken, auf Stadtfeste und auf Beachpartys und viele Ortemehr.

Eine Attraktion der Schutz-(B)engel ist der sogenannte Rauschparcours. Mit ihm soll gezeigt werden, wie stark bereits eine Alkoholkonzentration von 0,8 bis 1,3 Promille im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen kann. Oft werden die himmlischen Verkehrstrainer auch von anderen Akteuren begleitet, wie etwa von der Polizei oder dem Netzwerk Verkehrssicherheit, die mit einem Quiz und anderen Attraktionen auf das Thema aufmerksam machen.

Die Schutz(B)engel sind seit über 18 Jahren die Gesichter der Landesverkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ und dafür unermüdlich  im Einsatz.

Zu den Kampagnen-Partnern und -Sponsoren zählen die Verkehrswachten, DAK-Gesundheit, Autobahn Tank & Rast, das Netzwerk Verkehrssicherheit und der ADAC Berlin-Brandenburg.

Weitere Informationen über die Schutz(B)engel und die Kampagne gibt es auf der Website www.liebersicher.de oder auf facebook www.facebook.com/LieberSicher

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Jan Bernatzki 16.06.2018 - 11:43:39

zweierlei Maß?

Es ist schon erstaunlich. Während sich die Schutz(b)engel des brandenburgischen Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung um die Verkehrssicherheit von Jugendlichen und Schülern am OSZ in Bernau-Waldfrieden bemühen, tut eine andere Behörde des selben Ministeriums genau das Gegenteil. Der Landesbetrieb Straßenwesen verhindert die vom Ortsbeirat Waldfrieden beantragte Aufstellung von Hinweisschildern, um den Schulweg für ALLE Kinder, Jugendliche und Schüler in Bernau-Waldfrieden sicherer zu machen. Da stellt sich mir die Frage nach der Glaubwürdigkeit beim publizierten Motto „Lieber sicher. Lieber leben.“

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG