Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kreis-Seniorenbeirat fühlt neuem Landrat auf den Zahn

Seniorenbeirat
Dickes Aufgabenpakat geschnürt

Andrea Linne / 10.08.2018, 10:00 Uhr
Bernau (MOZ) Zur jüngsten Arbeitssitzung des Barnimer Seniorenbeirates hatte sich Besuch angekündigt. Landrat Daniel Kurth, der erst seit wenigen Tagen im Amt ist, machte den Senioren seine Aufwartung, wie es in einer Pressemitteilung heißt, und nahm gleich eine ganze Reihe von Arbeitsaufträgen mit. „Ich bin stolz darauf, dass wir in unserem Landkreis Senioren haben, die sich so aktiv für die Belange älterer Menschen einbringen“, erklärte Kurth den Anwesenden und fügte hinzu, dass er sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren freue.

Die Mitglieder des Seniorenbeirates im Barnim nahmen diese Einladung dankend an und sprachen gleich einige Probleme an, die sie bewegen. So sehen sie die Ärzteversorgung im Landkreis durchaus kritisch. Vor allem in den ländlichen Bereichen seien die Wege lang und fehle der Ärztenachwuchs, hieß es. Einige Mediziner gehen bald in den Ruhestand, an Nachwuchs fehlt es in einigen Gemeinden.

Der Landrat versprach, sich der Sache anzunehmen und sich gemeinsam mit der Gesellschaft für Leben und Gesundheit als kommunaler Tochter sowie den Bürgermeistern und Amtsdirektoren dafür einzusetzen, dass sich die Bedingungen für Ärzte verbessert würden.

Auch beim Thema Öffentlicher Personen- und Nahverkehr versprach er, sich dafür einzusetzen, den Standard an Haltestellen zu verbessern. „In der Gemeinde Schorfheide gibt es schon ein Rufbussystem. Wir werden schauen, ob solch ein System auch anderswo sinnvoll ist“, sagte Kurth.

Die Umsetzung des Teilhabeplans, der in den vergangenen Jahren in Zusammenarbeit von Senioren, Menschen mit Behinderung und der Barnimer Kreisverwaltung entstand, werde ebenfalls weiter umgesetzt.

Bereits im Oktober ist die nächste Tagung des Barnimer Seniorenbeirates anberaumt. Landrat Daniel Kurth wird dann erneut als Gast erwartet. In der Sitzung soll ein Ratgeber für Senioren vorgestellt werden, der in den vergangenen Monaten in Zusammenarbeit zwischen Seniorenbeirat und Kreisverwaltung entstand.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG