Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

MOZ verlost Freikarten für das Eröffnungs- und das Nachtkonzert

Festival
Alte Musik in Szenen und bei Kerzenschein

Wei Wu mit einer chinesischen Mundorgel: Der „Pendler zwischen den Kulturen“ tritt beim Festival Alter Musik im Nachtkonzert mit den Berliner Philharmonikern Gunars Upatnieks und Martin Stegner auf.
Wei Wu mit einer chinesischen Mundorgel: Der „Pendler zwischen den Kulturen“ tritt beim Festival Alter Musik im Nachtkonzert mit den Berliner Philharmonikern Gunars Upatnieks und Martin Stegner auf. © Foto: ida zenna
moz / 19.09.2018, 07:00 Uhr
Bernau Zum 25. Mal wird am Freitag das Festival Alter Musik in der Marienkirche eröffnet. Um 19 Uhr beginnt die szenische Aufführung des Oratoriums von Christiano Giuseppe Lidartis mit dem spanischen Ensemble „Le Tendre Amour“. Das Nachtkonzert „Messer, Gabel, Stäbchen & andere Trios“ folgt ab 22.30 Uhr.

Das Oratorium Esther von Christiano Giuseppe Lidarti ist eine hebräische Adaption von Händels gleichnamiger, aber viel bekannteren Vertonung des Oratoriums aus dem Jahr 1732. Lidartis Komposition wurde erst Ende des20. Jahrhunderts in der Universitätsbibliothek Cambridge entdeckt.

Die Geschichte von Ester erzählt, wie der persische Oberste Minister Haman aus Rachsucht die Tötung sämtlicher Juden plant. Königin Ester jedoch erwirkt bei ihrem Gatten Xerxes Gnade und rettet damit das jüdische Volk.

Das Ensemble „Le Tendre Amour“ erweckt in seiner Adaption von Esther die Legende wieder zum Leben und feiert ein ganz eigenes Purimfest, indem es mit Masken und Kostümen und unter Einbeziehung des Publikums eine einzigartig faszinierende und unerwartet fröhliche Version der Erzählung kreiert.

Die Musiker von „Le Tendre Amour“ kommen aus Frankreich, Belgien, USA, Argentinien und Spanien. Das Ensemble gehört zu den führenden dieser Art in Europa und erntet überall große Begeisterung.

Das Nachtkonzert gehört zu den beliebtesten Konzerten des Festivals, das vom Förderverein der Sankt-Marien-Kirche veranstaltet wird. Der Weg vom Eingangsportal und der gesamte Kirchenraum werden von Kerzen beleuchtet. Die Besucher erwartet ein Konzert mit Instrumenten, die sonst eher selten in die erste Reihe rücken. Die Überwindung des Schubladendenkens und die Freude am gemeinsamen Musizieren und Experimentieren zeichnen die drei Musiker aus. Wu Wei ist ein erfahrener Pendler zwischen den Kulturen. Seine Neugier gegenüber neuen Kompositionsmethoden und Spieltechniken für die 4000 Jahre alte Sheng, die chinesische Mundorgel, eröffneten dem ehemaligen Solisten des Shanghai Chinese Orchestra und heutigen Wahl-Berliner zahlreiche Auftritte. Seine Partner im Trio, der lettische Kontrabassist Gunars Upatnieks und der Bratscher Martin Stegner, beide von den Berliner Philharmonikern, sind ebenso umtriebig.

Die MOZ verlost für jede Veranstaltung zwei Freikarten unter allen Anrufern, die sich heute zwischen 15 und 15.15 Uhr unter 03338 395550 melden. Karten gibt es auch bei der Tourist-Information Bernau, Telefon 03338 761919.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG