Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spannung in der Brandenburgliga

Fußball
Fünf Mannschaften noch mit Titelträumen

Rassiger Zweikampf: Neuruppins Jacob Krüger (links) und der Klosterfelder Tobias Marz im Spiel der Vorsaison
Rassiger Zweikampf: Neuruppins Jacob Krüger (links) und der Klosterfelder Tobias Marz im Spiel der Vorsaison © Foto: Dirk Schaal
Dirk Schaal / 10.05.2019, 06:00 Uhr
Klosterfelde (MOZ) Den Auftakt zum 26. Spieltag bestreitet Union Klosterfelde bereits am Freitagabend, Anstoß 19.30 Uhr, gegen den MSV Neuruppin. "Gegen die Mannschaften aus der Spitzengruppe sehen wir eigentlich immer gut aus", bemerkte Unions Trainer Gerd Pröger. Tatsächlich sind die Klosterfelder so ein wenig der Favoritenschreck der Liga. Wenn man sich die Hinrunde anschaut, dann haben die Klosterfelder lediglich gegen Einheit Bernau aus der jetzigen Spitzengruppe Federn lassen müssen. Und auch in der Rückrunde sahen sie gegen die Meisterschaftskandidaten nicht schlecht aus, auch wenn es einige Ergebnisse, wie das 1:3 gegen Frankfurt, nicht wiedergeben.

"Warum nicht", kommentierte Gerd Pröger lachend die Bemerkung, dass Union das Zünglein an der Waage spielen könnte in Sachen Meisterschaft. Mit dem MSV und danach Seelow stehen Spiele gegen die Spitzenteams an. Jeder Punktverlust könnte die am Ende schmerzen, so eng liegen die Plätze eins bis fünf beieinander. Bei Klosterfelde wird wieder Steven Nowark nach seinem Einsatz in der Nationalmannschaft der Gehörlosen dabei sein. Ebenso ist Alexander Kraatz nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder spielberechtigt. Dafür wird Torjäger Lukas Bianchini wegen seiner fünften Gelben fehlen. Dafür steht Raif Yaman in der Spitze. Im Tor bekommt Jeremy Hentsch seine Chance, da Dennis Tietz wegen seiner Roten Karte in Frankfurt draußen bleiben muss.

Im Spitzenspiel der Liga empfängt am Sonnabend, 15 Uhr, Einheit Bernau den punktgleichen Tabellenführer Victoria Seelow. Fünf Spiele in Folge haben die Seelower gewonnen. Doch auch die Einheit hat sich im Kampf um die Meisterschaft mit einem 2:1-Sieg in der Vorwoche in Neuruppin eindrucksvoll zurückgemeldet. Martin Lange wird den Bernauer nach seiner Roten Karte in Neuruppin fehlen.

Auch wenn der FSV Bernau keine Aufstiegsambitionen angemeldet hat, der Meistertitel ist greifbar nahe. Drei Punkte liegen sie hinter dem Spitzenquartett. Die eindrucksvolle Siegesserie riss im Derby gegen Klosterfelde und fand im Spiel gegen den BSC Preußen eine Fortsetzung. Zwar waren die Bernauer die bessere Mannschaft, doch das konnten sie nicht in Tore ummünzen. Jetzt heißt es am Sonnabend beim seit fünf Spielen sieglosen Tabellenneunten, Werderaner FC Viktoria, Ruhe bewahren und die sich bietenden Möglichkeiten gegen einen angeschlagenen Gegner nutzen.

Alles andere als ein Sieg gegen den Tabellenletzten, FC Eisenhüttenstadt, wäre wohl eine Überraschung für Preussen Eberswalde und dem neuen/alten Trainer Obrad Marjanovic. 30 Punkte haben die Eberswalder bislang gesammelt, dürften damit aller Sorgen um den Klassenerhalt ledig sein. Jedoch steht da noch das Saisonziel einstelliger Tabellenplatz im Raum, dafür muss ein Sieg her.

1. Victoria Seelow 25     71:37     48

2. MSV Neuruppin 25     56:28     48

3. 1. FC Frankfurt 25     55:31     48

4. TSG Einheit Bernau 25     53:34     48

5. FSV Bernau 25     50:37     45

6. TuS Sachsenhausen 25     41:26     43

7. Oranienburger FC Eintracht 25     41:28     43

8. Union Klosterfelde 25     52:46     38

9. Werderaner FC Viktoria25     35:32     34

10. Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf 25     40:41     31

11. Preussen Eberswalde 25     43:51     30

12. Grün-Weiß Lübben 25     41:57     27

13. Preußen Blankenfelde/Mahlow 25     24:52     22

14. Grün-Weiss Brieselang 25     38:67     22

15. SV Falkensee-Finkenkrug 25     28:58     19

16. FC Eisenhüttenstadt 25     23:66     16

26. Spieltag Brandenburgliga

Freitag, 19.30 UhrUnion Klosterfelde – MSV NeuruppinSonnabend, 15 UhrWerderaner FC Viktoria – FSV BernauPreussen Eberswalde – FC EisenhüttenstadtTSG Einheit Bernau – Victoria SeelowGrün-Weiß Brieselang – Grün-Weiß LübbenBlau-Weiß Petershagen-Eggersdorf – TuS SachsenhausenOranienburger FC Eintracht – SV Falkensee-FinkenkrugBSC Preußen Blankenfelde-Mahlow – 1. FC Frankfurt

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG