Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Vier Bewerber treten in Schorfheide an. Auch Mandy Schüler – für Bündnis 90/Die Grünen.

Bürgermeisterwahl
In fünfter Generation verwurzelt

Für Bündnis 90/Die Grüne: Bürgermeisterkandidatin Mandy Schüler
Für Bündnis 90/Die Grüne: Bürgermeisterkandidatin Mandy Schüler © Foto: Ulrich Wessollek
Sven Klamann / 12.07.2019, 09:00 Uhr
Finowfurt (MOZ) Gegenüber den anderen drei Kandidaten hat Mandy Schüler einen Nachteil: Sie ist in der Kommunalpolitik noch nicht in Erscheinung getreten. Wilhelm Westerkamp, der für das Bündnis Schorfheide ins Rennen geht, war viele Jahre Ortsvorsteher von Finowfurt und Vorsitzender der Schorfheider Gemeindevertretung. Und Katharina Slania, Die Linke, und Sven Weller, Freie Wähler, hatten bei der Kommunalwahl am 26. Mai so viele Stimmen geholt, dass es für Mandate im Gemeinderat reichte.

Bis zum Urnengang am 1. September hat Mandy Schüler Gelegenheit, ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Die 46-Jährige wohnt im Ortsteil Lichterfelde, ist Verwaltungs- und Betriebswirtin, absolviert berufsbegleitend gerade ein Kommunalwirtschafts-Studium an der Eberswalder Hochschule, das  mit einem Master-Abschluss endet, und hat zwei fast erwachsene Kinder. Ihre Familie lebt mittlerweile in der fünften Generation in der Schorfheide. "Hier fühle ich mich verwurzelt und wohl, kenne die Lebensart der Leute und schätze die naturnahe Lage", sagt die Bürgermeisterkandidatin.

Einsatz für Nachhaltigkeit

In Schorfheide sei bereits vieles auf den Weg gebracht worden, allerdings gebe es aus ihrer Sicht noch Entwicklungspotential. Sie wolle die Mitbestimmung durch die Einwohner stärken und die dörflichen Gemeinschaften in den Ortsteilen fördern. "Eine Herzensangelegenheit ist für mich der Bereich Nachhaltigkeit. Hier heißt es, alle Chancen zu ergreifen, um auf der Gemeindeebene den spürbaren Umweltveränderungen wie Klimawandel, Bienensterben und Artenschwund entgegenzutreten", betont Mandy Schüler. Dies sei eine Aufgabe für jetzt und für die nachfolgenden Generationen, die mit einer motivierten, engagierten und transparenten Verwaltung zu bewältigen sei.

Schlagwörter

Bündnis Wilhelm Westerkamp Kommunalpolitik Katharina Slania

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG