Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mobilfunk
Telekom darf Funkmast mitnutzen

Nicht zu übersehen: Der Funkmast von Vodafone in Falkenhagen.
Nicht zu übersehen: Der Funkmast von Vodafone in Falkenhagen. © Foto: Cornelia Link-Adam
Cornelia Link-Adam / 18.08.2019, 07:00 Uhr
Falkenhagen (MOZ) Der Mobilfunk-Anbieter Vodafone will in Falkenhagen seinen Funkturm weiter nutzen. Das hat Bürgermeisterin Bärbel Mede am Donnerstagabend in der Sitzung der Gemeindevertretung im Sport- und Freizeitzentrum betont. Auch weil der Glasfaserausbau für Falkenhagen noch nicht greife, halte das Unternehmen mit dem Turm an der Mobilfunkversorgung der Einwohner fest. Seit dem Jahr 2000 hat die Gemeinde einen Nutzungsvertrag mit Vodafone, das damals noch Mannesmann AG war. Auf dem Gemeindeland an der Ernst-Thälmann-Str. sieht man den Turm von weitem. Die Gemeindevertretung kam nun der Bitte von Vodafone nach, den Nutzungsvertrag zu ergänzen. Bislang erhielt Falkenhagen jährlich eine Vergütung von 2000 Euro. Künftig gibt es monatlich 202,47 Euro, was jährlich knapp 2500 Euro ergibt. Damit liegt der Preis bei rund 1,03 Euro pro Quadratmeter Fläche. Geändert wird im Vertrag zudem die Kündigungsfrist: Ab 2030 betrug sie 24 Monate, nun wird sie auf zwölf Monate reduziert. Der Beschluss kam mehrheitlich durch. Ebenfalls nichts dagegen hatte das Gremium, dass die Deutsche Telekom künftig den Mast mitnutzen will. Dadurch baue sie auch keinen eigenen, was Ende 2018 schon angekündigt war.

Ausschüsse neu besetzt

Des weiteren wurden die Mitglieder für den Bau- und Ordnungsausschuss festgelegt. Es sind Vize-Bürgermeisterin Kerstin Abendroth sowie Dr. Lothar Pohl und Sebastian Cornelius. Unterstützt werden sie von Klaus Hopf, Klaus Röstel und Ernst Kirsten als sachkundige Bürger. In offener Wahl wurden zudem Maria Plontasch, Iris Reetz und Wolfgang Trohl in den Ausschuss für Tourismus, Kultur, Jugend und Sport gewählt. Als sachkundige Bürger sind hier Diana Cornelius und Thomas Hopp dabei. In beiden Gremien bestimmen die Akteure nun aus ihren Reihen den Vorsitzenden. Vertagt wurde dagegen wegen noch offener Personalien die Besetzung des dritten Ausschusses – für Finanzen und Soziales – in die nächste Sitzung.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG