Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grundsatzvereinbarung zur Schleusenübernahme vom Kreistag Barnim beschlossen.

Entscheidung
Verband Finowkanal auf dem Weg

Sehr beliebt: Paddeltouren auf dem Finowkanal, hier beim Durchfahren der Wolfswinkler Schleuse, fördern die touristische Entwicklung der Region.
Sehr beliebt: Paddeltouren auf dem Finowkanal, hier beim Durchfahren der Wolfswinkler Schleuse, fördern die touristische Entwicklung der Region. © Foto: privat
Andrea Linne / 13.09.2019, 07:00 Uhr
Bernau (MOZ) Liebenwalde, Wandlitz, Marienwerder, Eberswalde, Schorfheide, Liepe, Niederfinow und Oderberg dürfte es besonders freuen. Der Barnimer Kreistag entschied mit großer Mehrheit, einen Zweckverband Region Finowkanal zu gründen und eine Grundsatzvereinbarung mit dem Bund zur Übernahme der zwölf sanierungsbedürftigen Schleusen zu schließen. Damit soll die wassertouristische Entwicklung der Region gesichert werden.

Viele Verhandlungen seien noch nötig, so Landrat Daniel Kurth (SPd), vor allem zur Höhe der Kosten. Die Fördermittel, die der Bund dafür ausreichen möchte, soll der neu zu gründende Verband beanspruchen, der mit zehn Stimmen vom Landkreis Barnim und zehn von den Mitgliedskommunen paritätisch besetzt ist. Gebaut werden soll in zwei Etappen über zehn Jahre, so Kurth. Der Finowkanal werde damit zweimal zur Sackgasse. Angefangen werden soll aus Richtung Liebenwalde. Ziel sei die dauerhafte motorisierte Schiffbarkeit des Kanals samt Langem Trödel. "Wir müssen uns auf den Weg machen", so Daniel Kurth.

Über die Fraktionen hinweg gab es Zustimmung, aber auch Zweifel. Die finanzielle Aufteilung folge dem Schlüssel der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG) und sei allen Kommunen bekannt, binde aber auch erhebliche Mittel. Eine Finanzierungsvereinbarung soll erst geschlossen werden. Alle kommunalen Vertretungen müssen zustimmen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG