Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Löhmer Schützengilde forderte wieder zum Ballonschießen heraus.

Wettstreit
Traditionelles Wasserbomben-Schießen der Schützengilde

So geht’s: Arno Zerbst, René John und Dirk Schuetzmann beim  Ballonschiessen auf dem Festplatz in Löhme
So geht’s: Arno Zerbst, René John und Dirk Schuetzmann beim Ballonschiessen auf dem Festplatz in Löhme © Foto: Sergej Scheibe
Kerstin Ewald / 23.09.2019, 06:30 Uhr - Aktualisiert 23.09.2019, 08:31
Löhme (MOZ) Die Schützengilde Löhme lockte mit ihrem traditionellen Wasserbombenschießen wieder Dutzende Amateurschützen und die, die es werden wollen, auf die Festwiese am Haussee.

Mitmachen durfte jeder, der das Alter von 18 Jahren erreicht hat. Geschossen wurde mit Kleinschrot aus Weicheisen auf Wasserbomben, die mit einer speziellen selbst angefertigten Apparatur in den Himmel geschleudert wurden.

Die Löhmer Schützengilde gibt es seit 1992. Die Schießsportler trainieren jeden Mittwoch, 17 Uhr, am Stand im Dachgeschoss der Seefelder Feuerwehr. Anfänger, interessierte Schützen – insbesondere auch Jugendliche –, die ausprobieren wollen, ob dieser Sport sie begeistert, sind willkommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG