Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Basketball
Im Visier: die Playoffs

Neuzugang Nick Leander Zmiewski kam im Spiel gegen den BV Glienicke auf 21 Punkte.
Neuzugang Nick Leander Zmiewski kam im Spiel gegen den BV Glienicke auf 21 Punkte. © Foto: Dirk Schaal
Britta Gallrein / 27.11.2019, 11:00 Uhr
Bernau (MOZ) Rathenow ist das Ziel der Oberliga-Basketballer von Lok Bernau am kommenden Sonnabend. Bei den Red Eagles müsse seine Mannschaft einen Pflichtsieg einfahren, verlangt Trainer Alexander Voltz. Denn damit könnte die Lok-Reserve einen wichtigen Schritt in Richtung der heiß begehrten Play-Off-Plätze gehen.

Nerven behalten

Mit dem 68:59-Sieg gegen die BV StarWings Glienicke hat sein Team am vergangenen Wochenende den Grundstein gelegt. In der Sporthalle am Wasserturm waren die Bernauer von Beginn an das bessere und spielbestimmende Team, hatten die Gäste aus Glienicke gut im Griff. Erst mit Beginn des letzten Viertels machten es die Barnimer noch einmal spannend. Gestartet war man mit 52:42 in das Schlussviertel, dann kam Glienicke auf 56:50 heran. Doch die Bernauer behielten die Nerven und die Oberhand im Spiel, das sie am Ende mit elf Punkten Vorsprung gewinnen konnten.

Neuzugang als Top-Scorer

Top-Scorer bei den Bernauern war Neuzugang Nick Leander Zmiewski. Der 18-jährige Berliner spielt in der U20 von Alba Berlin und ist für die Lok-Reserve per Doppellizenz einsetzbar. 21 Punkte holte er im Spiel gegen Glienicke. "Das ist ein guter Junge, groß und gut als Flügelspieler einsetzbar. Wir sind froh, dass wir ihn haben", freute sich Trainer Alexander Voltz.

Abgehakt haben die Bernauer die Partie gegen den Überflieger der Liga, die RedHawks Potsdam. "Die haben inzwischen sogar zwei Spieler mit ProB-Erfahrung dabei und wollen unbedingt aufsteigen. Ich denke, an denen kommt in dieser Saison keiner vorbei", sagt Alexander Voltz. Die Höhe der Siege, die die RedHawks in den letzten Spielen eingefahren haben, unterstreicht das. Gegen die Bernauer gewannen  die Tabellenführer mit ernüchternden 126:45, am Wochenende düpierten sie den Oranienbur-ger BV mit 130:62. "In unserem Spiel gegen die Potsdamer sind wir nur zu Sechst angetreten – da wussten wir sowieso, dass da nichts zu holen ist", erklärt Ale-xander Voltz, der auch akut noch mit Verletzungssorgen im Kader zu kämpfen hat. "Wir können derzeit nicht mit unserer besten Besetzung aufs Feld, weil einige verletzungs- oder arbeitsbedingt fehlen." Auch gegen Glienicke waren die Bernauer nur zu zehnt. "Umso wichtiger war es, dass wir da zwei Punkte mitgenommen haben."

Denn derzeit liegen die Bernauer auf Rang 5 der Oberliga-Tabelle – wobei die Plätze 4 bis 7 alle drei Spiele gewonnen haben und punktgleich sind. Es bleibt also spannend.

Und alle wollen es in den fünf verbleibenden Spielen der Hauptrunde auf Rang 4 schaffen und damit in die Playoffs. "Aufstieg ist für uns überhaupt kein Thema", schränkt Alexander Voltz ein. "Wir wollen in die Playoffs, um dem Abstiegskampf zu entgehen." In den müssen die Plätze 5 bis 8. Die beiden letzten Teams werden den Gang in die nächst untere Liga antreten – das könnte brenzlig werden.

Das Spiel bei den Red Eagles Rathenow beginnt für die Bernauer am Sonnabend um 18.30 Uhr.

Statistik

Bernau II – Glienicke 68:59, Red Dragons II – Ra-thenow 89:80, Oranienburg – RedHawks Potsdam 62:130, USV Potsdam II – Lauchhammer 64:55

1. RedHawks Potsdam⇥ 8 0 1 856:608 16

2. WSG Red Dragons II⇥ 7 0 1 578:492 14

3. USV Potsdam II⇥ 7 0 2 683:631 14

4. Oranienburger BV⇥ 3 0 5 583:591     6

5. SSV Lok Bernau II⇥ 3 0 6 534:697     6

6. Red Eagles Rathenow⇥ 3 0 6 658:734     6

7. BV StarWings Glienicke⇥ 3 0 6 573:605     6

8. BG Lauchhammer⇥ 1 0 8 559:666     2

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG