Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Corona-Krise
Schon 63 in Eberswalde unter Quarantäne

In Eberswalde sind bereits 63 Personen in häuslicher Quarantäne. Der Lagebericht des Landkreises zur Corona-Krise enthält auch fürSchorfheide erschreckende Zahlen. (Symbolbild)
In Eberswalde sind bereits 63 Personen in häuslicher Quarantäne. Der Lagebericht des Landkreises zur Corona-Krise enthält auch fürSchorfheide erschreckende Zahlen. (Symbolbild) © Foto: Christoph Soeder/dpa
Sven Klamann / 25.03.2020, 19:47 Uhr - Aktualisiert 25.03.2020, 20:57
Eberswalde (MOZ) Damit gibt es in der Barnimer Kreisstadt im Vergleich zu Montag, 12 Uhr, zwei positiv laborbestätigte Fälle mehr, geht aus dem Lagebericht der Kreisverwaltung hervor. Von den mehr als 40.000 Eberswaldern sind überdies 63 wegen des Verdachts, infiziert zu sein, in häuslicher Quarantäne. Das ist ein Anstieg um zwölf Fälle. Noch drastischer ist die Gemeinde Schorfheide betroffen, aus der 40 Verdachtsfälle gemeldet werden – 28 mehr als noch am Montag, 12 Uhr.

Im Amt Britz-Chorin-Oderberg ist die Zahl der Verdachtsfälle hingegen zurückgegangen – von 17 auf 11. Ebenso im Amt Joachimsthal (Schorfheide). Dort sank die Zahl der Verdachtsfälle von vier auf drei. Außerhalb Eberswaldes war am Dienstag, 24 Uhr, im Altkreis noch niemand nachweislich erkrankt.

Hier geht es zu unserem Corona-Blog

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG