Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fußball
Neuer Angreifer für die TSG Einheit Bernau

Neuzugang: Stürmer Frederick Fiebig wechselt zur TSG Einheit Bernau.
Neuzugang: Stürmer Frederick Fiebig wechselt zur TSG Einheit Bernau. © Foto: Fupa
Britta Gallrein / 29.06.2020, 18:30 Uhr
Bernau Brandenburgligist TSG Einheit Bernau hat seinen Angriff verstärkt. Aus der Sachsenliga wechselt Frederick Fiebig an den Wasserturm. Der 22-Jährige bringt jede Menge Erfahrung mit. In der Jugend kickte er für den SV Blau-Gelb Berlin, wechselte dann zu Tasmania Berlin, wo er zu seinem ersten Einsatz bei den Herren in der Berlin-Liga kam. Landesklasse spielte er für den FC Oberlausitz Neugersdorf II, bevor er dann für Sachsenligist FV Eintracht Niesky auf Torejagd ging.

Für seine Ausbildung zum Bankkaufmann war der 1,92 Meter große Berliner nach Sachsen gegangen. Jetzt ist er zurück. Der Kontakt zu den Bernauern kam über seinen Kumpel Timm Gromelski zustande. "Wir kennen uns noch aus unserer Zeit bei Empor Berlin", berichtet Fiebig. "Er hatte mich schon im vergangenen Jahr gefragt, ob ich zu Einheit wechseln will. Damals ging es aus zeitlichen Gründen nicht. Aber jetzt klappt es."

"Das ist eine coole Truppe"

Auf seine neue Mannschaft freut sich Fiebig schon. "Das ist eine coole Truppe. Alle haben mich sehr nett aufgenommen." Obwohl er die Brandenburgliga nicht gut einschätzen könne, traue er seinem neuen Team zu, "ziemlich weit oben mitspielen zu können", sagt Fiebig.

Einheits sportlicher Leiter Jens Manteufel freut sich über den Neuzugang. "Frederick ist ein junger, hungriger Spieler. Er ist sehr gut ausgebildet und wird uns mit seiner Größe, Schnelligkeit und Technik in der Offensive weiter helfen", ist Manteufel überzeugt.

Fiebig selber, der aufgrund seiner Größe auch schon Innenverteidiger gespielt hat, sich in der Stürmer-Position aber am wohlsten fühlt, hat sich selbst ebenfalls hohe Ziele gesteckt. Auf die Frage, wie viele Tore er sich vorgenommen hat, sagt er lachend: "Naja, ich will mich jetzt nicht selber zu sehr unter Druck setzen, aber zum Einstieg in die Brandenburgliga wären zehn Tore schon klasse."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG