Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eberswalder Kickboxer zeigen starke Leistungen in Werder

Kämpfer holen sechsmal Gold

Stolze Sieger: Die Eberswalder Nachwuchs-Kickboxer von Trainer Lars Kremps sorgten beim Turnier in Werder für Furore.
Stolze Sieger: Die Eberswalder Nachwuchs-Kickboxer von Trainer Lars Kremps sorgten beim Turnier in Werder für Furore. © Foto: Lars Kremps
Lars Kremps / 11.12.2013, 07:45 Uhr
Werder (MOZ) Das Kick-Box-Team Eberswalde hat beim Weihnachtsturnier in Werder (Havel) sechsmal Gold geholt. Für die Eberswalder Kampfsportler des KBTE ist die Fahrt in die Havelstadt längst zur Tradition geworden. Bereits zum 15. Mal waren sie dort am Start. In diesem Jahr waren Enrica-Esteffania Linke und Paul Spann von den Trainern nominiert worden. Leider musste Enrica krankheitsbedingt passen, so startete Paul alleine als Neuling. Er wurde tatkräftig von den älteren Kämpfern unterstützt. Und trotz seiner Niederlage im ersten Kampf zeigte er eine ordentliche Leistung.

Ebenfalls für das KBTE am Start war Welt- und Europameisterin Nele Glase. In den Gewichtsklassen -37 kg und 42 kg (Pointfight) zeigte Nele ihre Klasse und spielte mit den Gegnerinnen in den Vorkämpfen geradezu. Im Finale stand sie dann alten Bekannten gegenüber: Nele Hellmer vom Budo Kan Braunschweig. Doch die Eberswalderin hatte beide Finalkämpfe jederzeit unter Kontrolle und gewann in beiden Gewichtsklassen souverän.

Auch Moritz Bohnenstengel (+47 kg Pointfight) war beim Turnier in Werder erfolgreich. Er kam gut durch die Vorkämpfe und gewann im Finale knapp gegen Joel Lichtenberg (Budo Kann Braunschweig).

Emilia Carnarius (+47 kg Pointfight), die eine Wettkampfpause eingelegt hatte, kämpfte sich ebenfalls ins Finale. Dort lieferte sie sich mit Melina Janke vom Kick-Box Jugendteam aus Berlin einen spannenden Fight, doch durch einige unkonzentrierte Angriffe geriet sie in Punktrückstand. Die drei Zähler konnte sie dann nicht mehr egalisieren.

Ein weniger gutes Händchen bewiesen Cedric Linke und Bruno Krechlok, die ihre Vorkämpfe verloren.

Ganz anders Jungstar Bruno Bohn. Der Vize-Weltmeister und Dritte im Team Fight bei der EM 2013 kämpfte für Eberswalde gleich in drei Klassen. Das waren: -63 kg Pointfight bei Jugend A und Junioren sowie im Leichtkontakt -63 kg bei Jugend A. In allen drei Klassen zeigte Bruno seine ganze Klasse in den Vorkämpfen und ließ auch in den Finalkämpfen seinen Gegnern durch sichere Angriffe und schnelle Konter keine Chance. So holte er gleich dreimal Gold.

Trainer Lars Kremps, der an diesem Tag auf Sohn Ricardo verzichten musste, der zur WM nach Antalya reiste, zeigte sich mit der Leistung des Teams hoch zufrieden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG