Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Eberswalder Tom Filbrandt erklärt die Kommunikation mit dem Unterbewusstsein

Kommunikation
Die Kraft der Hypnose

Mit dem Experten auf der Couch: Tom Filbrandt erklärt dem Ehepaar Reiner und Veronika Schulz sowie Anke Moll (v.l.) die positive Wirkung der Hypnose.
Mit dem Experten auf der Couch: Tom Filbrandt erklärt dem Ehepaar Reiner und Veronika Schulz sowie Anke Moll (v.l.) die positive Wirkung der Hypnose. © Foto: Christina Sleziona
Christina Sleziona / 23.01.2018, 06:15 Uhr
Eberswalde (MOZ) Hypnotiseur Tom Filbrandt lud am Sonnabend zu einer kostenlosen Einführung in die Disziplin der Hypnose in der Havellandstraße 15 ein. Im Vereinshaus der WBG sollten Ängste rund um das Thema genommen und das Interesse gefördert werden.

Hypnose, so Tom Filbrandt, sei zunächst einmal nicht mit Schlaf oder einer Narkose vergleichbar. Der Klient versetze sich vielmehr in einen Trancezustand, in dem das Unterbewusste offengelegt wird. Dabei "fährt die Hypnose Grundschwingungen des Gehirns zurück", erklärt der Hypnotiseur. Diese liege im hypnotisierten Zustand bei etwa sieben bis zwölf Hertz, was dem natürlichen Zustand des Gehirns während des Aufwachens oder des Einschlafens entspricht. Ist der Klient erst einmal in Trance versetzt, beginnt für den Hypnotiseur die Suche nach "inneren Blockaden", die es zu lösen gilt. "Die meisten Verhaltensmuster und Überzeugungen sind tief im Unterbewussten verankert", betont Tom Filbrandt. "Hier ist das Problem verankert."

Wer sich für eine Hypnose entscheidet, hat zumeist physische Beschwerden, die seelischer Belastung entspringen. Neben Rückenschmerzen und Magenkrämpfen, behandelt Tom Filbrandt aber auch Klienten, die sich Hilfe zur Trauerbewältigung oder einen besseren Schlaf erhoffen. Auch Raucher und Lernschwache könnten von seiner Methode der tiefen Trance profitieren.

Tom Filbrandt ist von seiner Methode vollkommen überzeugt. Für ihn ist die Hypnose eine "effektive und schnelle Möglichkeit, tiefgreifende Veränderungen im Leben hervorzurufen." Viel bedarf es der Praktizierung jedoch nicht: Ein zehntägiger Kurs hat dem heutigen Hypnotiseur ausgereicht, um seine Praxis in Eberswalde zu eröffnen. Ab Februar geht er allerdings erst einmal auf Weltreise, um "neue Eindrücke" für sich zu entdecken.

Vor der Abreise nahm er jedoch noch einmal die Zeit, sein Wissen weiterzugeben, "damit andere davon profitieren können." So auch das Ehepaar Veronika und Reiner Schulz, die der kleinen Couchgesellschaft ebenso gern beiwohnen. Nach dem Vortrag von der Wirkung der Hypnose überzeugt, möchte sich auch Raucherin Veronika Schulz einer Trance unterziehen lassen. "Ich habe schon etliche Versuche gestartet mit dem Rauchen aufzuhören, aber bisher hat nichts funktioniert", erklärt sie. "Für mich ist die Hypnose vielleicht eine gute Hilfe, endlich doch mit dem Rauchen aufzuhören."

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG