Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Elfjährige gewinnt Illustrationswettbewerb „Bernhard“ / Kleine Galerie zeigt 85 Arbeiten von Nachwuchskünstlern

Wettbewerb
Sieg mit der „Zuckerwattenwiese“

Witzig umgesetzt: Chiara, Rahel und Celine sehen sich eine der 85 Illustrationen in der Kleinen Galerie an.
Witzig umgesetzt: Chiara, Rahel und Celine sehen sich eine der 85 Illustrationen in der Kleinen Galerie an. © Foto: Thomas Burckhardt
Ellen Werner / 19.04.2018, 06:30 Uhr - Aktualisiert 20.04.2018, 14:25
Eberswalde (MOZ) Zum 30. Tag der Kinder- und Jugendliteratur ist am Mittwoch in Eberswalde der „Bernhard“ verliehen worden. Für den gleichnamigen Nachwuchs-Illustrationswettbewerb hatten Schüler aus 25 Barnimer Schulen ihre Arbeiten eingereicht. Eine Auswahl zeigt die Kleine Galerie.

Mit der Auszeichnung hat sie nicht gerechnet. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich überhaupt einen Preis gewinne“, sagt Kira Leonie Schumera. Doch nachdem bereits 20 Gewinner von Sonderpreisen aufgerufen worden sind, fällt am Mittwochnachmittag in der Kleinen Galerie noch der Name der elfjährigen Eberswalder Schülerin. Ihre Klasse, die 5a von der Karl-Sellheim-Schule, jubelt.

Mit der eigenen Arbeit in dem Wettbewerb um den „Bernhard“ wahrgenommen zu werden, ist schon etwas Besonderes. Insgesamt 501 Illustrationen hatte die vierköpfige Jury in diesem Jahr zu begutachten. „Die Einreichungen waren überwältigend“, sagt Jury-Chefin Gudrun Sailer. „Das ist einerseits toll. Wir haben mit Freuden festgestellt, was sich entwickelt hat.“ Andererseits war die Bilderflut zur nunmehr fünften „Bernhard“-Runde eine Herausforderung für die Jury. Einen großen Raum, etwa eine Turnhalle, um die Werke zum direkten Vergleich auszulegen, gab es nicht. „Es ist nicht zu schaffen, das Absolute herauszuholen“, sagt Gudrun Sailer.

Als Illustrationsthemen standen zwei Geschichten zur Wahl. „Die Insel der Pralinen“ von Dirk Petrick und Martina Göttsching war die Gewinnerstory im Wettstreit um den „Eberhard 2017“ Mit dem Beitrag „Das Leben im Schlaraffenland“.hatte sich im Vorjahr die inzwischen 13-jährige Nele Anouk Reibeholz den Preis „Bernadette“ in der Nachwuchssparte des Barnimer Literaturwettbewerbes erschrieben.

„Wow, es gibt so viele Bilder“, sagt die „Bernadette“-Gewinnerin. Sie ist am Mittwoch zur Preisverleihung und Ausstellungseröffnung gekommen. „Es ist seltsam zu sehen, was die anderen aus den eigenen Ideen gemacht haben.“ Ihre eigenen inneren Bilder beim Schreiben der Schlaraffenland-Geschichte finde sie aber durchaus wieder, sagt die Eberswalder Nachwuchsautorin.

Inspiriert hat die Geschichte schließlich auch „Bernhard“-Gewinnerin Kira. „Die Zuckerwattenwiese“ hat sie ihr Bild genannt. Eine Wiese „ganz selbstverständlich bewachsen mit allerlei Zuckerzeugs in herrlichen Farben“, so beschreibt Jurorin Gudrun Sailer die Illustration. Kiras Preis: eine von Bildhauer und Jury-Mitglied Eckhard Herrmann gestaltete Medaille sowie 100 Euro. Außerdem erhält sie wie die 20 Gewinner der Sonderpreise ein Buch, das sämtliche Gewinnertexte und -illustrationen aus den „Eberhard“-, „Bernadette“- und „Bernhard“-Jahren vereint.

Die elfjährige Eberswalderin hat damit im Grunde zwei Preise eingeheimst: Gemeinsam mit ihrer Klasse 5a von der Karl-Sellheim-Schule hat sie im „Bernhard“-Wettbewerb auch einen Workshop mit einer Illustratorin gewonnen.

Insgesamt 85 Werke haben die Juroren aus der Gesamtschau ausgewählt, um sie in der Kleinen Galerie zu zeigen. Dort ist die Ausstellung bis zum 22. Mai zu sehen.

Weitere Preise

■ Die Sonderpreise:

Karl Weißhaupt, Kinderakademie, Klasse 5

Mia Sophie Märtz, Grundschule Basdorf, Klasse 4

Henry Danielczyk, Gymnasium Panketal, Klasse 6

Morgaine Tralles, Max-Kienitz-Grundschule Britz, Klasse 5

Lucy Zorzytzky, Gymnasium Finow, Klasse 9

Michael Monka, Oberschule am Rollberg, Klasse 10

Paul Emil Gutewort, Barnim-Gymnasium, Klasse 6

Marie Barbara Leonie Illert, Grundschule Zepernick, Klasse 5

Mirja Lea Lummert, Grundschule Basdorf, Klasse 5

Adriano Biesel, Gymnasium Finow, Klasse 9

Luca Maxim Wegener, Barnim-Gymnasium, Klasse 6

Patryk Wenda, Nordendschule, Klasse 9

Jamie Berger, Nordendschule, Klasse 7

Rahel Zander, Gymnasium Finow, Klasse 9

Rahel Lea Zimmermann, Humboldtgymnasium, Klasse 5

Tabea Schwesig, Röntgen-Gesamtschule, Klasse 11

Sebastian Güttler, Röntgen-Gesamtschule, Klasse 11

Romy Strauch, Röntgen-Gesamtschule, Klasse 11

Leander Leupold, Gymnasium Panketal, Klasse 7

Moritz Elsholz, Oberbarnim-Schulen, Klasse 10

■ Workshop mit Illustratorin und Jurorin Anke am Berg:

Gruppe der Tobias-Seiler-Oberschule Bernau

■ Workshop mit der Illustratorin Elenore Weise:

Klasse 5 von der Karl-Sellheim-Schule

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG