Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einladung
Jagdschloss lockt mit Barockfest

Susan Hasse / 03.06.2018, 07:15 Uhr - Aktualisiert 03.06.2018, 15:43
Groß Schönebeck (MOZ) Das Jagdschloss Schorfheide in Groß Schönebeck wird am 23./24. Juni Kulisse für ein Barockfest. Die Veranstalter haben sich einiges vorgenommen, um die Besucher ins Schorfheide-Dorf zu locken und mit auf eine illustre Zeitreise zu nehmen.

„Die Prunkzeit des Barock mit allen Sinnen erleben“, lautet das Motto des 1. Barockfestes im Jagdschloss Schorfheide. Die Veranstalter versprechen eine Zeitreise, bei der alle Sinne angesprochen werden. „Man soll Barock sehen, hören und fühlen“, erklärt die künstlerische Leiterin des Musikprogramms Anna Barbara Kastelewicz. Die Violinistin wird verschiedene Stücke aus der Zeit des Barock spielen. Diese sind besonders eindringlich und erfreuen sich auch heute noch großer Beliebtheit, so die Musikerin. Die Musiker werden historische Instrumente von damals vorführen, so Kastelewicz. Auch zahlreiche Damen und Herrschaften  der Höfischen Gesellschaft Berlin, einem Verein, der sich dem barocken Leben verschrieben hat,  wird wichtiger Bestandteil des Festes. Eine Abordnung vom Hofe König Friedrich des Großen wird in Barockgewändern Tanzvorführungen zum Mitmachen zeigen  und einen Einblick in die Höfische Kultur geben. Die Könige und Herrenhäuser hatten im Absolutismus, in der die prunkvolle Barockzeit fällt, einen riesigen Hofstaat zur Belustigung und zum prunkvollen  Vorzeigen des Reichtums aufgebaut. Die Zeit des Barocks endete, kaum verwunderlich, dann auch mit massiver Staatsverschuldung.

„Wir wollen das Interesse an der eigenen Geschichte wecken“, erklärt Uwe Schoknecht, Bürgermeister der Gemeinde Schorfheide, das Konzept. Das Barockfest biete dafür die beste Gelegenheit: Die Besucher sollen direkt ins Geschehen involviert werden und werden so Teil der Kulisse. Schoknecht hofft, mit dem erste Barockfest im Jagdschloss eine neue Tradition begründen zu können. Das Barockfest werde sicherlich bald einen wichtigen Platz im Veranstaltungskalender der Gemeinde bekommen. Bei vielen Veranstaltungen in der Gemeinde sei dies bereits erfolgreich gelungen.

Doch dafür muss zunächst noch einiges getan werden, vor allem in Sachen Marketing und Werbung. Die Gemeinde, aber vor allem die Veranstalter des Barockfestes trommeln bereits fleißig. Sie hoffen, dass zahlreiche Berliner den Weg in das schöne Schorfheide-Dorf finden. Entscheidender Faktor ist hier allerdings das Wetter.

„Wir möchten das Schloss stärker in den jagdlichen Kontext rücken“,  erklärt Peter Hartmann, der seit einem Jahr die Geschicke im Jagdschloss leitet.  Vor allem Events, die zum Areal passen, will er nach Groß Schönebeck holen.  Beim Barockfest am 23./24. Juni wird folglich das Jagen zu Zeiten des Soldatenkönigs Friedrich des Großen gezeigt. Originale Jagdwaffen von damals werden vorgeführt und authentisch gekleidete Barockjäger erklären, wie damals in der Schorfheide gejagt wurde, kündigt Initiator des Festes an.

Die Gemeinde Schorfheide hat das Jagdschloss vor rund 15 Jahren vom Land Brandenburg gepachtet und in den vergangenen Jahren kräftig investiert. Insgesamt vier Millionen Euro flossen in Gebäude und  Ausstellung im Schloss. Und es soll weiter investiert werden, um die  Ausstellung zu erweitern, verrät Schoknecht.

Die Eckdaten des Kulturevents: 23. Juni von 11 bis 20 Uhr und 24. Juni von 11 bis 16 Uhr. Es wird zahlreiche Theateraufführungen und Workshops zum Mitmachen geben, zudem werde gezeigt, wie zu Zeiten des Barock gejagt wurde. Am Sonntag startet der zweite Tag des Barockfestes mit Salutschüssen. Dann tritt das Theater „Jardin des Epoques“ auf. Zudem gibt es Barockdressurreiten zu sehen und Jäger zeigen die damals üblichen Waffen und  Jagdmethoden.

Unter www.jagdschloss-schorfheide.de ist das gesamte Programm zu finden.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG