Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tischtennis
13-Jähriger holt sich die Krone im Tischtennis

Ließ den Erwachsenen keine Chance: Der 13-jährige Johannes Bernitz ist neuer Kreismeister im Tischtennis.
Ließ den Erwachsenen keine Chance: Der 13-jährige Johannes Bernitz ist neuer Kreismeister im Tischtennis. © Foto: Thomas Burckhardt
Johannes Gohlke / 25.10.2018, 06:00 Uhr
Eberswalde Insgesamt 32 Barnimer Tischtennisspieler fanden sich am Sonntag in der Finower Bahnhofsstraße zur Kreismeisterschaft der Damen und Herren ein. Am Ende hatte der Nachwuchs die Nase vorn. In sechs Stunden gab es knapp 100 Spiele zu bestaunen, bis die Sieger im Einzel und Doppel ausgespielt waren. Am Ende setzten sich bei den Herren tatsächlich die jüngsten Teilnehmer durch. Denn das Einzelturnier gewann der erst 13-jährige Johannes Bernitz vom TTC Finow Eberswalde.

Bevor er im Finale klar mit 3:0 über den 17-jährigen Sascha Kiank vom TTV Top Spin Bernau siegte, machte er im Halbfinale gegen seinen Vereinskameraden Louis Bath das schönste Spiel des Tages. In fünf Sätzen lieferten sich die beiden Nachwuchsasse, die bereits in der 3. und 1. Herrenmannschaft des TTC aufschlagen, viele überragende Ballwechsel und ließen die Zuschauer staunen. Lange hielt die Enttäuschung über die Halbfinalniederlage bei Louis Bath nicht an, denn gleich im Anschluss konnte der 12-Jährige das Spiel um Platz drei gegen den 17-jährigen Alec Keiling vom SV Rot-Weiß Werneuchen mit 3:1 gewinnen und durfte sich somit doch noch über einen Pokal für Platz drei freuen.

Auch wenn der Nachwuchs den 22 am Turnier teilnehmenden Herren den Schneid abkaufte, war von großer Enttäuschung nichts zu sehen. Denn im Doppel schoben sich nämlich doch noch einige Herren auf das Siegerpodest.

Ganz vorne landete, gänzlich ungefährdet, mit Bath/Bernitz vom TTC Finow ein Nachwuchsduo, doch dahinter reihten sich dann die Erwachsenen ein. Das Duo Cikursch/Siebert vom SV Motor Eberswalde belegte genauso überraschend den zweiten Platz, wie die Paarung Lehmann/Klebeck vom TTV Eberswalde den dritten Platz. Ebenfalls den dritten Platz belegte das an zwei gesetzte Landesligaduo Müller/Kiank.

Bei den Damen gab es nur vier Meldungen. Außer in Finow gibt es im Barnimkreis leider keine Damenmannschaften im Punktspielbetrieb und nur vereinzelte Damen, die im Herrenspielbetrieb mitmischen. So sind die Kreismeisterschaften des weiblichen Geschlechts traditionell recht dünn besetzt.

In diesem Jahr nahmen ausschließlich Damen und Mädchen des TTC Finow teil. Die älteste des Quartetts, Anne Stendel, gewann am Ende ungefährdet das Turnier. Für die Neueinsteigerin war es der erste Turniergewinn. Auf Platz zwei folgte die zehnjährige Luisa Bernitz. Der dritte Platz war hart umkämpft, doch am Ende siegte die achtjährige Annelie Bath mit 13:11 im entscheidenden Satz gegen die 17-jährige Wiedereinsteigerin Franziska Maier.

Die besten Barnimer dürfen sich nun am 11. November bei der Landesbereichsmeisterschaft in Finow gegen die besten Spieler der Kreise Märkisch-Oderland, Oberhavel, Uckermark, Oder-Spree und Frankfurt beweisen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG