Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Projekt zieht für 2018 positive Bilanz: 90 neue Teilnehmer gewonnen / Patinnen bilden sich regelmäßig weiter

Gesundheit
Familiennetzwerk rollt jetzt durch Eberswalde

Erste Fahrgäste: Katrin Kaplick (v. l.), Kerstin Schweda, Dr. Dieter Hüseman und Barbara Lorenz vom Netzwerk Gesunde Kinder am Obus mit der neuen Reklame
Erste Fahrgäste: Katrin Kaplick (v. l.), Kerstin Schweda, Dr. Dieter Hüseman und Barbara Lorenz vom Netzwerk Gesunde Kinder am Obus mit der neuen Reklame © Foto: Sören Teztlaff
Viola Petersson / 06.12.2018, 07:00 Uhr
Eberswalde (MOZ) Das Netzwerk Gesunde Kinder ist sozusagen omnipräsent in Eberswalde. Denn: Es ist täglich auf den Straßen der Kreisstadt unterwegs, als rollende Werbung. Kurz vor Ende des Jahres, für das Netzwerk das immerhin zwölfte, wurde an dem Fahrzeug der Barnimer Busgesellschaft die Reklame enthüllt. Mit dem ärztlichen Leiter des Netzwerkes, Chefarzt Dr. Dieter Hüseman, sowie den Mitarbeiterinnen. Möglich wird das Marketing-Projekt dank einer Förderung durch das Land. Bislang war das Netzwerk auf einem Omnibus im Überland-Verkehr präsent. „Unser Haupteinzugsgebiet ist allerdings nach wie vor Eberswalde“, freut sich Koordinatorin Katrin Kaplick.

Seit Gründung des Netzwerkes 2006 haben genau 1103 Familien teilgenommen. Aktuell werden 227 Familien betreut. Davon sind 177 in Eberswalde zuhause. 17 kommen aus der Gemeinde Schorfheide, 19 aus dem Amt Britz-Chorin-Oderberg und 14 aus dem Amt Joachimsthal. Auch wenn die Kreisstadt das Prä hat, so seien doch weitere Zuwächse aus dem Umland ausdrücklich willkommen.

2018 seien dem Netzwerk 90 neue Familien beigetreten. „Damit erreichen wir etwa 25 Prozent der Neugeborenen in unserer Region“, stellt Mitarbeiterin Kerstin Schweda fest. Experten zufolge ist dies für ein Präventionsprogramm eine gute Quote. An den zehn Elternseminaren in diesem Jahr nahmen etwa 160 Mütter und Väter teil. Weitere 44 nutzten mit ihrem Nachwuchs den Babymassagekurs.  Um die Familien kümmern sich aktuell 65 ehrenamtliche Patinnen.

Zu den Höhepunkten 2018 zählte laut Kaplick für die Netzwerkfamilien das Kinderfest unter dem Motto „Gesunde Ernährung von Anfang an“. Die Paten haben sich im zu Ende gehenden Jahr erneut weitergebildet, bei Patenstammtischen und Schulungen. Auch ein Englisch-Kurs wurde angeboten.

Für 2019 ist im ersten Halbjahr ein Patenseminar in Kooperation mit der Akademie der Gesundheit geplant, wirft Kaplick schon mal einen Blick voraus. Die Schüler der dortigen Hebammenschule, Ende 2017 in Eberswalde eröffnet, werden einzelne Workshops gestalten. Zudem gibt es am 9. März einen großen landesweiten Fachtag in Potsdam.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG