Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Neues für Kinder und Jugendliche aus der Feder von Eberswalderin Diana Schlößin

Literatur
Von Katzen und Semnonen

Neueste Schätze: Beim Besuch der MOZ-Redaktion kommen sie alle mit aufs Foto. Die neuen Veröffentlichungen der Eberswalder Autorin Diana Schlößin.
Neueste Schätze: Beim Besuch der MOZ-Redaktion kommen sie alle mit aufs Foto. Die neuen Veröffentlichungen der Eberswalder Autorin Diana Schlößin. © Foto: Sören Tetzlaff
Julia Lehmann / 24.01.2019, 06:15 Uhr
Eberswalde (MOZ) Ob Ratgeber zum Wohnen auf kleinem Raum oder die Fortsetzung des historischen Romans um das Germanenvolk der Semnonen – in den vergangenen beiden Jahren hat das Schriftsteller-Dasein von Diana Schlößin Fahrt aufgenommen.Dabei ist die Autorin gleichzeitig Verlegerin.

Ihr Vater konnte Gedichte aus dem Stegreif kreieren. Möglicherweise hat Diana Schlößin (38) ihre Vorliebe für das gereimte Wort von ihm. Wiederzufinden ist sie in ihren Kinderbüchern. In „Katzen? Kratzen“ oder „Angst macht grau“ finden sich aber nicht nur liebevoll erdachte Geschichten, sondern auch schöne Illustrationen, für die sie das philippinische Kollektiv Happy Garaje gewinnen konnte. Seit gut zwei Jahren veröffentlicht Diana Schlößin im eigenen „Schönschrift Verlag“, durch den sie mehr Freiheit erfährt.

Denn das Schriftstellertum stellt für Diana Schlößin die Lösung für ihre bisherige berufliche Suche dar. Von der Ausbildung zur Restaurantfachfrau bis zum eigenen Laden für Babyzubehör gab es noch weitere Stationen im Leben der vierfachen Mutter, die mit Mann und Kindern in Eberswalde lebt. Das alles hinterließ nie Zufriedenheit. Die Schriftstellerei schon und so entstand in den vergangenen 12 Monaten einiges Neues für Kinder und Jugendliche.

Auch Ratgeber zur Ahnenforschung, zum Leben auf kleinem Raum oder wie man seinen Kleiderschrank sortiert. Beim Schreiben hat sie eine bestimmte Gruppe von Menschen im Kopf, zu denen sich Diana Schlößin selbst zählt. Literatur für Hochsensible richtet sich an Menschen, die Sinnesreize wie Emotionen stärker wahrnehmen und auch stärker darauf reagieren. „Sich Dinge zu vereinfachen, ist für Hochsensible wichtig.“

Vor Kurzem ist auch die Fortsetzung ihres historischen Jugendromans „Semnonenhain“ erschienen, Teil 1 kam vor zwei Jahren. In „Semnonenbrauch“ erzählt Diana Schlößin die Geschichte von Emma, die in die Zeit um 11 vor Christi versetzt wird, weiter. Auch im zweiten Teil, für den die Autorin diesmal zwei Jahre benötigt hat, kommt die Liebe zwischen Emma und Egmont nicht zu kurz. Das Dorfleben und insbesondere Emmas wird durch verschiedene Widrigkeit verkompliMöglich seien fünf Teile. Wann Diana Schlößin am nächsten Teil arbeite, sei offen.

Stattdessen warten andere Projekte, für die sie teilweise auch als Illustratorin wirkt. So entsteht derzeit ein Kinderbuch über eine Schneeflocke, die tanzen möchte. Erstmalig wird Diana Schlößin auf der Leipziger Buchmesse vertreten sein (21. bis 24. März). Ein Heimspiel für die gebürtige Leipzigerin. Den größten Absatz mache sie bisher über die Internetverkaufsplattform Amazon. Im Selbstverlag zu veröffentlichen sei dort unkompliziert. „Lokale Buchhandlungen tun sich schwer“, bedauert Diana Schlößin. Von ihren Veröffentlichungen allein könne sie noch nicht leben. Aber der Anfang sei gemacht.

www.schoenschrift-verlag.de

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG