Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tourismus
Wanderwege mit Seeblick

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: Wolfgang Stelljes/dpa
Frank Olav Schröder / 12.04.2019, 07:30 Uhr
Wandlitz (MOZ) Die Gemeinde Wandlitz strebt das Prädikat "Staatliche Anerkennung als Erholungsort" an. Voraussetzung dafür ist ein umfassendes Angebot an Wanderwegen, für das die Gemeinde ein Konzept bereits entwickelt hat. Dazu gehören sechs Tagesrundwege, zu denen auch ein Wanderweg um den Hellsee zählt. Da dieser teilweise über Biesenthaler Gebiet verläuft, ist eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit in Bezug auf den Wanderweg "Seenblicke Hellsee" erforderlich. Dieser Vereinbarung hat die Biesenthaler Stadtverordnetenversammlung zugestimmt.

Von Bahnhof zu Bahnhof

Das Wanderwegangebot ist Bestandteil der schon 2012 erarbeiteten Erholungsentwicklungskonzeption der Gemeinde Wandlitz.  Wesentlicher Bestandteil der Konzeption ist der Rundwanderweg "Wandlitzer Seenweg", der die Ortesteile miteinander verbindet und außerdem Anbindungen an die Bahnhöfe im Gemeindegebiet aufweist. Die fünf Etappen des Wandlitzer Seenwegs sind nach dem Planungsstand vom Oktober vergangenen Jahres zusammen 87 Kilometer lang, einschließlich der Wege zu den Bahnhöfen. Die erste Etappe führt vom Bahnhof Wandlitz zum Klosterfelder Bahnhof. Die zweite Etappe führt von dort zum Zerpenschleuser Bahnhof und die dritte nach Ützdorf. Von dort verläuft die Strecke der vierten Etappe nach Schönerlinde und vom dortigen Bahnhof geht es auf der fünften Teilstrecke wieder zum Bahnhof Wandlitz.

Ergänzt wird der Wandlitzer Seenweg durch einzelne Tagesrundwege. Von ihnen gibt es sechs an der Zahl, die jeweils unter der Bezeichnung "Seeblicke" geführt werden. Ihre Länge beträgt zwischen sieben und zwölf Kilometern. Es sind die Seeblicke "Prenden" mit Bauersee, Strehlesee und Bogensee, "Lottscheseen", "Liepnitzsee", "Hellsee", "Hellsee/Obersee" und "Mühlenbecker See"

Die Wege sollen nicht nur Wanderenthusiasten sowie Tages- und Wochenendausflüger vor allem aus dem Berlin-Brandenburger Raum ansprechen, sondern auch Anwohner und Wandlitz und Umgebung. Die Routen sollen nicht nur die einzelnen Orte und Seen miteinander verbinden, sondern die Wanderer auch zu den Attraktionen und den Einrichtungen des Gastgewerbes entlang führen. Die Gemeinde Wandllitz verfügt für die Wege ein urheberrechtlich geschütztes Logo, das auf Karten, Flyern und Broschüren eingesetzt werden und den Wiedererkennungswert erhöhen soll.

Schilder und Bänke

Für die Bereiche, die durch Nachbarkommunen führen, sind entsprechende Vereinbarungen vorgesehen. So hat die Biesenthaler Stadtverordnetenversammlung der Aufgabenübertragung für den Wanderweg "Seeblicke Hellsee" zugestimmt. Damit kann die Gemeinde Wandlitz die Planung der Wegeführung und Infrastruktur mit der Beschilderung durch Wegweiser und die Möblierung mit Bänken, Tischen und Informationstafeln übernehmen. Die Ausstattung bleibt im Besitz der Gemeinde Wandlitz, die auch die Kosten dafür trägt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG