Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Britz verliert die Landesklasse-Partie beim abstiegsbedrohten SV Altlüdersdorf II mit 0:2.

Fußball
Fortunas Serie nach vier Siegen in Folge gerissen

Voller Einsatz: der Britzer Konrad Schulz (in rot), hier im Spiel gegen Eintracht Wandlitz.
Voller Einsatz: der Britzer Konrad Schulz (in rot), hier im Spiel gegen Eintracht Wandlitz. © Foto: Ingo Muhme
Britta Gallrein / 14.05.2019, 00:07 Uhr
Altlüdersdorf (MOZ) Nach vier Siegen in Folge musste Fortuna Britz bei der Reserve des SV Altlüdersdorf eine Niederlage hinnehmen. Mit 0:2 unterlag das Team von Trainer Enrico Jürgens, das daher noch ein wenig aufmerksam in Richtung Tabellenende der Landesklasse Nord gucken muss.

Die Altlüdersdorfer brauchten die Punkte noch dringender als Britz, liegen sie doch mit 27 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz. Entsprechend druckvoll gingen die Gastgeber in diese Partie.

Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, indem richtige Torszenen zunächst Mangelware waren. Zehn Minuten vor der Halbzeitpause ein Freistoß für die Gastgeber. Felix Kasch bekam das Spielgerät im Strafraum an die Hand. Der Schiedsrichter entschied sofort auf Elfmeter. Korrekt, wie der Britzer Trainer findet. "So sind eben die Regeln", so Erico Jürgens. Altlüdersdorfs Karsten Schäfer blieb Sieger gegen den Britzer Keeper Patrick Görlitz. 1:0 für die Gastgeber.

In der zweiten Halbzeit war Britz eigentlich das spielbestimmende Team, erkämpfte sich einige Chancen – konnte jedoch keine verwerten. Zweimal donnerte der Ball an den Pfosten, einen konnte Altlüdersdorfs Keeper nur im Nachfassen halten. Statt dessen waren es wieder die Altlüdersdorfer, die jubeln konnten. Aus abseitsverdächtiger Position traf Dustin Bergner zum 2:0 für den SV II. Bergner bekam ein gutes Zuspiel kurz vor dem Strafraum, nahm den Ball volley und traf ins Glück. "Ein Sonntagsschuss", musste auch der Britzer Übungsleiter Enrico Jürgens neidlos anerkennen.

"Unser Kapitän meinte, der Spieler sei drei Meter im Abseits gewesen. Aber das ist egal. Wenn wir es verpassen, selber Tore zu schießen, sind wir selber schuld", findet Jürgens.

Für ihn ist die Niederlage kein Beinbruch. "Nach vier Siegen in Folge kann das passieren." Von der Tabellensituation wollen sich die Britzer nicht verrückt machen lassen. "Wir gehen von drei Absteigern aus. Daher orientieren wir uns an Altlüdersdorf, auf die wir sechs Punkte Vorsprung haben. Wir werden jedes Spiel so angehen, dass wir drei Punkte holen", sagt der Trainer. Am Sonnabend will man das gegen Forst Borgsdorf probieren – ebenfalls ein Team, das jeden Punkt im Abstiegskampf brauchen wird.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG