Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Beim Sportabzeichen-Tag sollen Hunderte Anfänger in 20 Minuten das Jonglieren mit drei Bällen lernen.

Weltrekordversuch
Jongleure für Weltrekordversuch gesucht

Symbolbild
Symbolbild © Foto: pixabay
Ellen Werner / 31.05.2019, 07:30 Uhr
Eberswalde (MOZ) Einen originellen Weltrekordversuch versprechen die Veranstalter des Eberswalder Stadtlaufes für den Sportabzeichen-Tag am Dienstag im Fritz-Lesch-Stadion. Ziel sei es, innerhalb von 20 Minuten mindestens 163 absoluten Anfängern das Jonglieren mit drei Bällen beizubringen, informieren der Verein Partner für Gesundheit sowie der Münchner Jonglier-Trainer Stephan Ehlers, der den Versuch auch als Moderator begleitet, in Pressemitteilungen. Gesucht werden demnach auch bis zu 30 freiwillige Helfer, die von 9 bis 11.30 Uhr vor Ort sein können. Sie sollen während der 20 Minuten als Jongliertrainer durch die Reihen gehen, aktiv helfen und entscheiden, wer das Ziel erreicht hat.

Teilnehmer ab zehn Jahren sollen unter den bis zu 500 Schülern und Lehrern gefunden werden, die im Fritz-Lesch-Stadion erwartet werden, um das Sportabzeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) abzulegen. Dazu lädt wiederum der Kreissportbund Barnim alle Schulen von 9 bis 15 Uhr ein. Der Rekordversuch, von dem die Teilnehmer drei Bälle und eine Jonglieranleitung geschenkt bekommen, ist ab 10.45 Uhr geplant. Um eine Startnummer zu holen, müsse man bis spätestens 10.30 Uhr da sein.

Die Stadtlauf-Veranstalter sehen die Veranstaltung am Dienstag als Generalprobe. Der offizielle und notariell beglaubigte Weltrekordversuch soll dann beim 13. Stadtlauf am 15. September starten.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG