Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Insgesamt 33 wetterbedingte Einsätze gab es barnimweit in der Nacht zu Mittwoch.

Gewitternacht
33 wetterbedingte Einsätze im Barnim

Feuerwehreinsatz Alexandra Deim, Jörg Priebe,Sven Scholz und Erik Müller von der Feuerwehr Zepernick beim Auspumpen des WAT in der Oberschule Zepernick.
Feuerwehreinsatz Alexandra Deim, Jörg Priebe,Sven Scholz und Erik Müller von der Feuerwehr Zepernick beim Auspumpen des WAT in der Oberschule Zepernick. © Foto: Sergej Scheibe
Ellen Werner / 13.06.2019, 06:30 Uhr
Eberswalde (MOZ) Vor allem auf die Hauptstadt und ihren Speckgürtel konzentrierten sich Starkregen und Gewitter in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch. In Eberswalde blieb es verhältnismäßig ruhig. "Erstaunlicherweise hatten wir nur wenige Einsätze", sagt Matthias Mante, Gruppenführer bei der Eberswalder Berufsfeuerwehr. Zweimal ist die Wehr aber auch hier zu wetterbedingten Einsätzen ausgerückt. So gab es gegen 2.30 Uhr einen Einsatz in der Finower Erich-Steinfurth-Straße, wo eine abgebrochene Baumkrone über einer Telefonleitung hing. Von der Drehleiter aus schnitten die Einsatzkräfte die Äste frei und verhinderten so Leitungsschäden, die bei Absturz der Baumkrone gedroht hätten. Zudem entfernten die Feuerwehrleute gegen 7.30 Uhr in der Eberswalder Straße einen abgebrochenen Ast, der im Bereich der Bushaltestelle für Gefahr hätte sorgen können.

Barnimweit ist es in der Nacht bis 7 Uhr zu insgesamt 33 wetterbedingten Einsätzen verschiedener Feuerwehrteams gekommen. Vorrangig aufgrund von Überschwemmungen und umgestürzten Bäumen seien die Einsatzkräfte herausgerufen worden, heißt es in der Regionalleitstelle Nordost in Eberswalde, wo die Notrufe für die Landkreise Barnim, Uckermark und Oberhavel eingehen. Bei der gehäuften Zahl der Anrufe sei in der Gewitternacht das Personal aufgestockt worden. Auch freiwillige Wehren waren im Einsatz, dem Unwetterschwerpunkt Berlin gemäß verstärkt im Niederbarnim.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG