Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tischtennis
TTC-Team überrascht die Fachwelt

Siegmar Bessert / 10.08.2019, 05:00 Uhr
Eberswalde Kinder wie die Zeit vergeht, sagt man sich häufig beim Blick in die Vergangenheit. Auch beim Treff in Göhren bei Finower Tischtennisspielern war es nicht anders. Vor genau 20 Jahren wurden Jens Brunnlieb (damals 17 Jahre), Christian Vater (17), Fabian Rummler (16), Arvid Petermann (17), Marcus Schmidt (15) und Marc Schinkel (14) sensationell Deutscher Jugendmannschaftsmeister. Überraschten sie bereits vier Wochen zuvor mit dem Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften, setzten sie danach in Quickborn (Schleswig Holstein) mit dem deutschen Titel ein echtes Achtungszeichen.

Favoriten das Fürchten gelehrt

Schon in der Vorrunde hatten sie mit dem Gruppensieg die Fachwelt aufhorchen lassen. Im Finale wurde schließlich der haushohe Favorit TSG Eislingen (Landkreis Göppingen) mit 8:3 regelrecht an die Wand gespielt. Trainer Lajos Tamas, der damalige Vereinschef Holger Schmidt, der verstorbene Nachwuchsleiter Heinz Seeger und die mitgereisten Fans jubelten. Längst Publikumslieblinge der Zuschauer in Quickborn geworden, genossen die Jungs den Erfolg ausgiebig. Es war der erste Titel für ein Jugendteam aus den neuen Bundesländern. Nach ihrer Rückkehr wurden sie vom damaligen Eberswalder Bürgermeister Reinhard Schulz empfangen. Dabei hätte man sich neben der Finowkanalplakette doch noch etwas mehr Anerkennung erhofft.

In den Folgejahren trennten sich die Wege der sechs Helden. Jens Brunnlieb spielte noch einige Jahre für Finow in der I. und II. Mannschaft, war bis jetzt bei Waldstadt Potsdam in der Landesliga aktiv. Marc Schinkel war bis vor drei Jahren Finows Nummer 1 in der Verbandsoberliga Ost und nun berufsbedingt beim TuS Fürstenfeldbruck (Bayern) in der Regionalliga Süd im Aufgebot. Arvid Petermann kommt noch gelegentlich beim TTC Finow zum Einsatz. Christian Vater zählt beim SC Vorwärts Wacker 04 Hamburg-Billstedt (2. Landesliga) zum Aufgebot. Marcus Schmidt, zuletzt in Hettstett (Verbandsliga) gemeldet, war zuvor lange in der Oberliga für DJK Biederitz aktiv. In dieser Zeit war er regelmäßig mit DJK Gegner von Finow. Zuletzt riss der Kontakt ab, weil er auf Verbandsebene in Sachsen-Anhalt spielte. Vielleicht ist er beim nächsten Treff wieder dabei. Fabian Rummler ist nicht mehr mit dem TT-Schläger auf Tour.

Beim Treffen der fünf Ex-Meister gab es natürlich viel Gesprächsstoff zur aktuellen Zeit und natürlich auch über die vergangenen Jahre. Dabei kam beim gemütlichen Beisammensein noch so mancher Jungenstreich zum Vorschein. Alle waren sich jedoch in einem Punkt einig: Es war eine schöne Zeit, auch mit Höhen und Tiefen, doch die wird immer im Gedächtnis bleiben.

Kritik an Medien

Aber auch kritische Töne wurden laut, denn der Sport in den Medien ist zu sehr und weiter ansteigend auf Fußball ausgerichtet. "Da gewinnt ein Tischtennisstar Timo Boll Titel in Europa, der Welt und bei Olympia Medaillen und die ARD und das ZDF glänzen mit fehlenden Fernsehbeiträgen. An anderen Tagen sind die beiden Sender mit Eurosport zur gleichen Zeit bei Sportereignissen den ganzen Tag über präsent. Eine Situation, welche nicht zu verstehen ist", so die Meister von 1999 einstimmig.

Jedenfalls wird man diese Treffen auch in Zukunft anstreben, denn der Erfolg wird weiterhin bei den Beteiligten unvergessen bleiben. Wie schön die Sportart ist und so auch Freundschaften fürs Leben dabei entstehen, zeigt allein die Zusammenkunft. Natürlich wurde in Göhren auch sehr viel Sport getrieben. Viel Spaß inclusive Muskelkater gab es beim Tennis, Wassersport und Strandfußball.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG