Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Die Alternative für Deutschland lädt zur Großkundgebung nach Eberswalde. Das Bündnis #unteilbar hält dagegen.

Wahlkampf
Protest gegen Kundgebung der AfD

Aktion: Zuletzt lud die Initiative #Unteilbar am 8. August auf dem Marktplatz interessierte Eberswalder Bürger zum Gespräch.
Aktion: Zuletzt lud die Initiative #Unteilbar am 8. August auf dem Marktplatz interessierte Eberswalder Bürger zum Gespräch. © Foto: MOZ/Thomas Burckhardt
Sven Klamann / 23.08.2019, 08:00 Uhr - Aktualisiert 23.08.2019, 08:48
Eberswalde (MOZ) "Vollende die Wende" und "Hol Dir Dein Land zurück" steht auf den Plakaten, mit denen die Alternative für Deutschland (AfD) für Sonnabend, 15 Uhr, im Landtagswahlkampf zur Kundgebung auf den Bahnhofsvorplatz einlädt. Als Redner sind Brandenburgs AfD-Spitzenkandidat Andreas Kalbitz, der Bundestagsabgeordnete Gottfried Curio, die Landtagsabgeordnete Birgit Bessin sowie Martin Reichhardt aus Sachsen-Anhalt angekündigt. Auch Roman Kuffert, Direktkandidat im Wahlkreis 13, der die Stadt Eberswalde, die Gemeinde Schorfheide und das Amt Joachimsthal (Schorfheide) umfasst, dürfte sich zu Wort melden.

"Jeder Einzelne dieser rechten Hetzer wäre eine eigene Kundgebung wert", heißt es in einem Aufruf von #unteilbar. Das Bündnis ist ein Zusammenschluss von Parteien und Organisationen, die sich gemeinsam dagegen wehren, dass Menschenfeindlichkeit normalisiert wird. Ihr Ziel ist ein solidarisches und buntes Eberswalde. Das Bündnis ruft für Sonnabend zu einer Gegenkundgebung auf. Treffpunkt ist zu 14.30 Uhr der Alte Busbahnhof vor dem Jugendclub Stino. Eigentlicher Veranstaltungsort ist dann der Bus­stellplatz am Bahnhof.

Die Organisatoren der Gegenkundgebung werfen den AfD-Funktionären vor, sich im brandenburgischen Wahlkampf das Deckmäntelchen einer demokratischen Partei überzuwerfen und ihre rechtsradikale Gesinnung zu verstecken.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG