Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hallenmasters
Die Jung-Bullen wollen das Quintuple

Der große Moment: Die U 12-Fußballer von  RB Leipzig feiern im vorigen Jahr den vierten Turniersieg beim Eberswalder Hallenmasters. Bei der Jubiläumsauflage an diesem Wochenende soll der fünfte Erfolg folgen.
Der große Moment: Die U 12-Fußballer von  RB Leipzig feiern im vorigen Jahr den vierten Turniersieg beim Eberswalder Hallenmasters. Bei der Jubiläumsauflage an diesem Wochenende soll der fünfte Erfolg folgen. © Foto: Dirk Schaal
Dirk Schaal / 07.02.2020, 06:00 Uhr - Aktualisiert 10.02.2020, 14:29
Eberswalde (MOZ) Noch einmal schlafen, dann geben sich Vertreter der großen Fußballwelt wieder die Ehre beim Eberswalder Hallenmasters. 240 U 12-Fußballer streiten in 20 Teams im sportlichen Wettkampf zum 10. Mal um den Fitolino-Cup.

Verfolgt hat es noch keiner, was aus den ehemaligen Teilnehmern des Hallenmasters geworden ist. Aber bei den Vereinsnamen im Turnier der vergangenen neun Jahren wie Borussia Dortmund,  FC Fulham, Sparta Prag oder Seriensieger RB Leipzig kann man davon ausgehen, dass so manch ein Teilnehmer den Sprung auf die große Fußballbühne schaffen wird. Und was immer wieder von den Teilnehmern bestätigt wird, das Eberswalder Turnier ist ein kleiner Meilenstein auf dem Weg dorthin. "Hier kann man sich mit Berliner Mannschaften vergleichen, die man sonst in der Breite nicht bei Turnieren hat. Aufgrund des Ballungsraumes ist da eine sehr gute Qualität und hohe Leistungsdichte", sagte Kenneth Hinsch, Trainer des Hamburger SV, bei der ersten Turnierteilnahme im letzten Jahr. Dass die Hamburger in diesem Jahr wieder mit dabei sind, ist Bestätigung für die Qualität des Hallenmasters.

20 Mannschaften aus neun Bundesländern und Polen spielten um den Fitolino-Cup. Am Ende holte RB Leipzig zum fünften Mal in Folge den Pokal. Im Finale bezwangen sie den Hamburger SV 3:1. Platz drei sicherte sich der FC Augsburg mit einem deutlichen 5:0-Erfolg gegen Hansa Rostock. Gastgeber Preussen Eberswalde gewann das Spiel um Platz 19 gegen den SV Babelsberg 03.
Bilderstrecke

10. Eberswalder Hallenmasters der U 12

Bilderstrecke öffnen

Zu den große Favoriten zählen wieder die jungen Kicker von RB Leipzig. Nach dem  Quadruple im letzten Jahr streben sie nun das Quintuple an. "Zuzutrauen ist es ihnen jedenfalls", meinte Marcus Bülow, bei dem von Anfang an die Fäden der Turnierorganisation zusammenlaufen. Doch noch andere Mannschaften, gerade die Berliner und die polnischen Vertreter, hat er auf der Rechnung. Ganz oben steht dabei noch der Name Tennis Borussia Berlin, die sich bei der vorigen Auflage erst im Finale den Leipzigern geschlagen geben mussten.

Als einziger Barnimer Vertreter ist diesmal der Gastgeber Preussen Eberswalde dabei. Eine Außenseiterchance räumt Bülow seinen Junioren ein. "Bei einem Leistungsvergleich im Herbst konnten sie gut gegen Mannschaften wie Leipzig und Poznan gegenhalten. Für eine Überraschung sind sie in jedem Fall gut. Eine Teilnahme an der Goldrunde wäre in dem Teilnehmerfeld schon ein riesiger Erfolg", schätzte Bülow ein.

Neun Bundesländer und Polen

Zu tun bekommen es die Eberswalder Talente in der Vorrunde u. a. mit dem FC Augsburg. "Die waren vor zwei Jahren schon mal dabei. Aber schön, dass wir wieder einen Vertreter aus Bayern dabei haben, so kommen Mannschaften aus neun Bundesländern, zusätzlich zu den beiden polnischen Vertretern. Das kann sich sehen lassen", sagte Bülow. Mit den anderen Gruppengegnern Hansa Rostock, Dynamo Dresden und Hertha Zehlendorf wird die Aufgabe für die Preussen sicher nicht geringer, wollen sie in die Top 10 des Turniers kommen.

Spätestens nach dem Finale am Sonntag beginnt für Marcus Bülow  auch schon wieder die Planung für die elfte Auflage des Turniers. "Meist gibt es da schon konkrete Zusagen, ganz unabhängig von der Platzierung", verriet der Organisationschef.

Informationen zum Turnier

TeilnehmerGruppe A: SV Babelsberg, RB Leipzig, FC St. Pauli, Slask Wroclaw, Füchse Berlin-ReinickendorfGruppe B: Energie Cottbus, Hamburger SV, Chemnitzer FC, Leck Poznan, Tennis Borussia BerlinGruppe C: Preussen Eberswalde, FC Augsburg, Hansa Rostock, Dynamo Dresden, Hertha ZehlendorfGruppe D: 1. FC Frankfurt, Werder Bremen, Hallescher FC, Eintracht Braunschweig, 1. FC Union BerlinVeranstaltungsort: Sportzentrum Westend, Heegermühler Straße 69a, 16225 EberswaldeAnfahrt: Auto: A11 Abfahrt Finowfurt, die B 167 in Richtung Eberswalde bis zur Heegermühler Straße 69a – Parkplätze stehen auf dem Gelände in ausreichender Anzahl zur VerfügungBahn bis zum Bahnhof Eberswalde, ca. 10 min Fußweg in Richtung WestendO-Bus direkt zum "baff" – O-Bus Linie 861 Kleiner Stern oder Linie 862 Brandenburgisches Viertel - Kleiner Stern, Haltestelle: Kranbau direkt gegenüber dem SportzentrumBisherige Gewinner: Energie Cottbus (2011), TB Berlin (2012), Potsdamer Kicker (2013), Hertha Zehlendorf (2014), Borussia Dortmund (2015), RB Leipzig (2016 - 2019)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG