Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Coronavirus
Erster Corona-Patient in Eberswalde geheilt - weiterhin 13 Verdachtsfälle

Für kommende Woche rechnet Doktor Timo Schöpke, Leiter des Notfallzentrum am Eberswalder Werner-Forßmann-Krankenhaus, mit einem deutlichen Anstieg der Zahlen. Noch gibt es im Krankenhaus keinen Covid-19-Patienten.
Für kommende Woche rechnet Doktor Timo Schöpke, Leiter des Notfallzentrum am Eberswalder Werner-Forßmann-Krankenhaus, mit einem deutlichen Anstieg der Zahlen. Noch gibt es im Krankenhaus keinen Covid-19-Patienten. © Foto: Thomas Burkchardt
Viola Petersson / 27.03.2020, 12:23 Uhr - Aktualisiert 27.03.2020, 15:35
Eberswalde (MOZ) "Ruhig und gefasst" sowie "wach und locker" – mit diesen Worten beschrieb Dr. Timo Schöpke, Leiter des Notfallzentrum am Eberswalder Werner-Forßmann-Krankenhaus, am Freitag die Situation im Klinikum.

Aktuell gebe es im Haus keinen Covid-19-Patienten, aber 13 Verdachtsfälle. "So ruhig wird es nicht bleiben." Für kommende Woche rechnet Schöpke mit einem "deutlichen Anstieg" der Zahlen, gleichsam hoffend, "dass es keine Welle wird". Bislang habe das "Forßmann" einen Patienten behandelt, der an Covid 19 und der damit einhergehenden schweren Lungenentzündung erkrankt war. Im Laufe der Woche konnte der Betroffene nach intensivmedizinischer Behandlung als geheilt entlassen werden.

Aufgrund der sehr dynamischen Entwicklung habe das "Forßmann" noch einmal die Sicherheitsvorkehrungen und Vorbereitungen verstärkt. So stünden nunmehr 38 Beatmungsplätze zur Verfügung. Weitere 20 Beatmungsgeräte seien bestellt. Das Klinikum nutze die momentane Ruhe, um zusätzlich Personal für diese Technik zu schulen.

Unterdessen rief Barnim-Landrat Daniel Kurth die Bürger vor dem Wochenende dazu auf, die Eindämmungsverordnung strikt einzuhalten. Absperrungen, wie von Ostprignitz-Ruppin vorgesehen, hält er allerdings für nicht praktikabel. "Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft mit Berlin", so Kurth, der den Barnimer gleichzeitig für die Besonnenheit dankt.

Mehr zum Thema Corona in Berlin und Brandenburg finden Sie in unserem Corona-Blog.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG