Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizeimeldung
Mit Sprung zur Seite rettete sich Polizist in Eberswalde

Nur ein rascher Sprung zur Seite bewahrte einen Polizeibeamten in Eberswalde vor einer schweren Verletzung. (Symbolbild)
Nur ein rascher Sprung zur Seite bewahrte einen Polizeibeamten in Eberswalde vor einer schweren Verletzung. (Symbolbild) © Foto: dpa
MOZ / 31.07.2020, 13:20 Uhr
Eberswalde Am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, wollten Polizisten einen PKW Ford anhalten, der ihnen im Stadtgebiet aufgefallen war. Doch dachte dessen Fahrer gar nicht daran, den Anhalteaufforderungen der Beamten Folge zu leisten.

In der Breiten Straße war die Flucht dann beendet. Ein Funkwagen konnte den Ford überholen und die Weiterfahrt unterbinden. Doch auch jetzt versuchte der Mann am Steuer des Fords noch, sich dem Zugriff der Polizisten zu entziehen. Er beschleunigte sein Fahrzeug und prallte gegen die Beifahrerseite des Funkwagens. Nur ein rascher Sprung zur Seite bewahrte einen gerade ausgestiegenen Polizeibeamten vor einer schweren Verletzung. Letztlich musste der Delinquent aus seinem Auto gezogen werden. Der 37-Jährige ist bereits polizeilich bekannt. In seinen Sachen fanden sich eine Schreckschusswaffe sowie Utensilien zum Drogenkonsum. Der PKW Ford wurde sichergestellt. Ein Richter ordnete außerdem eine Blutentnahme bei dem Gefassten an. Der Mann wird sich nun für das Geschehen verantworten müssen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG