Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Aktion
Wege zu mehr Miteinander

Ronald Seeger eröffnet die Veranstaltung.
Ronald Seeger eröffnet die Veranstaltung. © Foto: weber
rez / 12.01.2019, 06:30 Uhr
Rathenow Am kommenden Freitag, den 18. Januar, pünktlich zum Sonnenuntergang um 16.29 Uhr, ruft das Aktionsbündnis „Unser Rathenow. Miteinander. Füreinander.“ zu einer Lichterkette mit erhellender Wirkung auf dem Märkischen Platz auf. Bürgermeister Ronald Seeger wird die Veranstaltung eröffnen und das Mikrophon an weitere eingeladene Sprecher übergeben.

Angepasst an die lichtkommende Zeit, die Tage werden wieder länger, habe das Aktionsbündnis „Unser Rathenow. Miteinander. Füreinander.“ das Motto für die erste Veranstaltung im neuen Jahr gewählt: „Vom Dunkel ins Licht“. Den Märkischen Platz mittels eines großen Leuchtballons in den Fokus zu stellen, Gespräche und Erfahrungen der vergangenen Monate miteinander auszutauschen und neue Wege für mehr Miteinander zu finden sei Zielsetzung. Symbolisch werde deshalb zu einer Lichterkette und mehr aufgerufen. Generationsübergreifend sind Mitbürger, Schulen, Vereine und Initiativen dazu eingeladen.

Mit dieser Lichterkette soll zu einem sorgsamen Umgang der Menschen in politisch aufgeheizten Zeiten aufgerufen werden. Einerseits möchten sich die Veranstalter damit von menschenfeindlichen, rassistischen und diffamierenden Äußerungen in der Öffentlichkeit der Stadt Rathenow abgrenzen: „Dafür darf es keinen Platz in der Stadt geben“, so die klare Botschaft. Andererseits empfände man es als wünschenswert, wenn die Teilnehmer und Passanten, die sich an dem Freitagnachmittag auch zufällig treffen, ihre Gedanken in die offene Runde einbringen würden und daraus ein offener, fairer Dialog entstehen könnte. Stehtische stehen dabei zur Verfügung. Die Grenze ziehen die Veranstalter diesbezüglich bei Hasskommentaren, Beleidigungen, Verunglimpfungen und persönlichen Angriffen.

Neben dem großen Leuchtballon in der Mitte des Platzes, werden auch die Stehtische mit kleinen Leuchtballons versehen, um die Gesprächsorte zu kennzeichnen. Bei sehr schlechtem Wetter (starker Niederschlag oder Wind) werden die Gesprächsrunden in das angrenzende Foyer des Kulturzentrums verlagert.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG