Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Märchenhaft
Vorfreude auf „Die verdorbene Hochzeit“

Kreative Schüler treffen sich in der Luckenberger Schule im Neigungsförderunterricht. Ihr jüngstes Projekt: neue Märchen. Zum Training für die deutsche Sprache und die Fantasie – und als Beiträge für den „Undine“-Märchenwettbewerb. Mit dem Kreieren der Deckblätter wurden die Werke noch vor den Winterferien vollendet.
Kreative Schüler treffen sich in der Luckenberger Schule im Neigungsförderunterricht. Ihr jüngstes Projekt: neue Märchen. Zum Training für die deutsche Sprache und die Fantasie – und als Beiträge für den „Undine“-Märchenwettbewerb. Mit dem Kreieren der Deckblätter wurden die Werke noch vor den Winterferien vollendet. © Foto: Th. Messerschmidt
Th. Messerschmidt / 02.02.2019, 07:00 Uhr
Brandenburg. (MOZ) Hurra, Winterferien! Ein kurzes Vergnügen, aber immerhin. Wem mangels Winter eine Inspiration für die Freizeit fehlt, für jene haben BRAWO und Fouqué-Bibliothek eine tolle Idee: Macht mit bei unserem großen Märchenwettbewerb! Den haben wir zu Ehren des am 12. Februar 1777 auf der Brandenburger Dominsel geborenen Dichters Friedrich de la Motte Fouqué „Undine“ getauft und laden seit 2005 alljährlich ein mitzumachen. Jedenfalls alle 7- bis 25-Jährigen. Die (nicht ganz) einfache Aufgabe: Schreibt ein neues Märchen. Jede/r Teilnehmer/in hat die Chance auf 150 Euro Siegprämie. Bei den Hauptpreisen gesellt sich noch eine von Künstler Jan Beumelburg gestaltete Undine-Statuette hinzu. Wenigstens zwölf Preise wollen wir dank spendabler Unternehmen und Vereinigungen bei unserer festlichen Märchen-Matinee am 17. März ab 11 Uhr im Großen Haus des Brandenburger Theaters vergeben. Wer zu den besten Autoren zählt, wird in der Jury-Sitzung am 27. Februar entschieden. Um den Juroren Zeit zum Lesen zu geben und an Fouqués Geburtstag zu erinnern, ist Einsendeschluss am 12. Februar. Bis dahin sind die Märchen zu senden oder zu bringen: zur Fouqué-Bibliothek am Altstädtischen Markt 8 oder zum Brandenburger Wochenblatt am Neustädtischen Markt 22a.

Übrigens beteiligen sich immer mehr Schulen am Wettbewerb, worüber wir uns mächtig freuen und wofür wir herzlich danken – beispielsweise der Luckenberger Schule, die über Jahre Märchenhaftes leistet. Vor den Ferien hat Lehrerin Doreen Grund mit ihren Kindern im Neigungsförderunterricht  das jüngste Märchenprojekt zu Ende gebracht. Mit magischen Zahlen, märchentypischen Figuren und interessanten Orten haben sie sich befasst. Jenny hat daraus „Die verdorbene Hochzeit“ und Lea „Die magische Liste“ gemacht. Mehr wurde nicht verraten. Wir sind gespannt! Wenigstens zwölf Märchen sind uns sicher, jede dreistellige Gesamtzahl ist uns recht…

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG