Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Entschieden
Havelstadt bekommt THW-Zentrum

Bundesinnenminister Horst Seehofer höchstpersönlich hat MdB Dietlind Tiemann von der Entscheidung zugunsten Brandenburg in Kenntnis gesetzt.
Bundesinnenminister Horst Seehofer höchstpersönlich hat MdB Dietlind Tiemann von der Entscheidung zugunsten Brandenburg in Kenntnis gesetzt. © Foto: R. Weniger
BRAWO / 12.02.2019, 15:15 Uhr
Brandenburg ([]) Geschafft! Das THW-Ausbildungszentrum kommt nach Brandenburg an der Havel, in die ehemalige Rolandkaserne – das stärkt die Region

Zur Montag getroffenen Entscheidung der Ansiedlung des dritten Ausbildungszentrums der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk, erklärt die direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 60, Dr. Dietlind Tiemann: „Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk leistet seit Jahrzehnten in Brandenburg an der Havel eine hervorragende Arbeit. Nachdem der Umzug, vom alten Standort am ehemaligen Flugplatz Briest auf das Gelände der Rolandkaserne, im letzten Jahr vollzogen werden konnte, ist es nur folgerichtig, dass das THW und der Eigentümer der ehemaligen Kaserne nach weiteren Nutzungsmöglichkeiten suchen. Ich freue mich sehr, dass der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer, mir heute bei einem Termin im Kanzleramt mitteilte, dass die Standortentscheidung für das dritte Ausbildungszentrum des THW zu Gunsten der Rolandkaserne in Brandenburg an der Havel gefällt wurde. Es zeigt wieder einmal deutlich den Standortvorteil unserer Region. Mit guten Verbindungen von Schiene und Straße, kann eine sinnvolle Nachnutzung des ehemaligen Bundeswehrareals gelingen. Dabei zeigt sich sehr deutlich, dass dies nur gelingen kann, wenn Entscheidungsträger vor Ort, Politik und Gesellschaft zusammenarbeiten. THW Regionalstelle, THW Ortsverband, der OB, kommunale Mandatsträger und ich als Bundestagsabgeordnete haben in den letzten Wochen intensive Gespräche geführt. Jeder Akteur hat auf seiner Ebene die Werbetrommel gerührt und dabei konnten wir prominente Unterstützer, wie unsere CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp- Karrenbauer gewinnen.Das Ausbildungszentrum bringt nicht nur Bundesfreiwillige nach Brandenburg an der Havel, sondern auch viele Arbeitsplätze. Ein toller Erfolg. Für die Region, für Brandenburg an der Havel und das THW.“

Im Zuge der Stärkung des Bundesfreiwilligendienstes erhält das THW ca. 2.000 neue Plätze, sowie knapp 300 Hauptamtliche für Ausbildung, Verwaltung und Betreuung. Um den Schulungsbedarf decken zu können, plant das THW ein drittes Ausbildungszentrum in Ostdeutschland. Die Entscheidung des Ministeriums des Innern, für Bau und Heimat fiel auf den Standort der ehemaligen Rolandkaserne in Brandenburg an der Havel.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG