Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

29. Brandenburgische Frauenwoche
Hälfte/Hälfte – ganz einfach, oder?

© Foto:
Alexandra Gebhardt / 21.02.2019, 10:00 Uhr
Brandenburg (MOZ) Brandenburg. Obwohl Frauen mehr als fünfzig Prozent der Weltbevölkerung ausmachen, sind Macht, Zeit und Einkommen auch im Jahr 2019 ungleich verteilt. Dabei wäre es so einfach, würde man Mädchen und Frauen einfach die ihnen zustehende Hälfte gewähren. Warum es daran jedoch immer noch krankt und wie es ‚ganz einfach’ sein könnte, will die 29. Brandenburgische Frauenwoche unter dem Motto „Hälfte/Hälfte - ganz einfach“ diskutieren – und zwar so intensiv, dass aus der Frauenwoche gleich einmal ein ganzer Monat wird. Alle Brandenburger im Rahmen einer ganzen Reihe von Veranstaltungen über den gesamtem März eingeladen, selbst herauszufinden, wie und ob gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik und Gesellschaft in der Havelstadt gelebt wird.

Den Aktakt markiert dabei ein unterhaltsamer Spaziergang am Freitag, 1. März, um, 10 Uhr durch den Krugpark. Hier sollen alle Sinne geweckt, erste Frühblüher entdeckt und Erholung pur genossen werden, ehe im Anschluss Dekoration aus Naturmaterialien entsteht – denn noch am selben Tag wird ab 14 Uhr in den Nachmittagsstunden die Festveranstaltung und Preisverleihung zur Frauenwoche im Naturschutzzentrum Krugpark stattfinden. Wer sich mit auf Schnuppertour durch den Krugpark begeben will, meldet sich unter 03381/663135 bzw. krugpark@stadt-brandenburg.de an.

Gelegenheit, sich Zeit für sich selbst zu nehmen, bietet dann der Schnupperkurs „Bailaro“  am 6. März um 17 Uhr, bei dem sich nach Herzenslust mit Unterhaltung bewegt werden darf, und das Schnupperangebot der Eissauna am 8. März von 9-17 Uhr. Beide Veranstaltung finden in der Kurstraße 1 statt, Anmeldungen sind unter 03381/2589271 bzw. 0152/28597264 möglich. Am Dienstag, 12. März, heißt es im Marienbad zudem „Ladies first“. Alle Damen zahlen an diesem Tag nur 50 Prozent des Eintrittspreises und bekommen ein Glas Sekt dazu.

Von Damen für Damen heißt es dann außerdem am 2. März von 11-17 Uhr beim Frauenkleidermarkt im Rathaus sowie beim gleichnamigen vergnüglichen Varieté-Konzert von Katharina Burges und Sara Piper am 6. März um 20 Uhr in der Theaterklause. Präsentiert werden verrückte Songs der 20er und 30er Jahre, der Eintritt beträgt zehn Euro.

Zu kurz kommen sollen in der 29. Brandenburgischen Frauenwoche aber auch die Fakten nicht: So gibt es am 5. März um 15 Uhr in der Fouqué-Bibliothek die Chance, an der Diskussion „Lebendige Mädchenarbeit - lebendige Mädchenpolitik seit den frühen 1990er Jahren und heute“ teilzunehmen. Am 9. März kann von 10-18 Uhr im Café Contact zudem erörtert werden, was Jungen und Mädchen eigentlich so besonders macht und ob es wirklich Unterscheide zwischen den Geschlechtern gibt. Ein spannender Filmabend unter dem Titel „Hidden Figures - unerkannte Heldinnen ist dann am 14. März ab 17 Uhr auf dem Campus der Technischen Hoschule Brandenburg zu erleben, ehe am 16. März alle Frauen im Merces Benz Autohaus Jürgens auf große Fahrt gehen. Hier treffen Auto und Technik auf Mode und Fitness. Es wird gemeinsam gefrühstückt, unter die Motorhaube geschaut und Räder gewechselt. Wer sich ausprobieren will, meldet sich unter 03381/759926. Zum Ausklang der Frauenwoche wird es dann noch einmal sportlich: am 30. März laufen 10-13 Uhr Frauen für Frauen – denn ohne Frauen läuft eben nichts. Natürlich dürfen auch die Bambini wieder mitmachen. Startpunkt ist in diesem Jahr die Friedenswarte. Infos und Details zu allen Veranstaltungen der Frauenwoche sind auch im Internet unter www.stadt-brandenburg.de/frauenwoche 2019 zu finden. Ansprechpartnerin ist die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Brandenburg Kornelia Köppe.

Schlagwörter

Frauenwoche Sara Piper Weltbevölkerung Kornelia Köppe

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG