Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Undine
Sie machen Märchenwelten erlebbar

Die glorreichen Sieben wären’s, wenn sich zu (v.l.) Vanessa Lisch, Pia Moderegger, Fritz Schulze, Steffan Drotleff, Tyra Lee Henning und Ben-Arik Mann noch Enos Daniel Macêdo Araujo gesellt hätte. Eine ausgezeichnete Besetzung, wie sie u.a. in der Jugendtheater-Produktion "Klassenfeind" zu erleben war und wie sie Sonntag neue Märchenwelten lebendig machen wird – als Vorleser der besten Beiträge im 15. Undine-Wettbewerb für neue Märchen.
Die glorreichen Sieben wären’s, wenn sich zu (v.l.) Vanessa Lisch, Pia Moderegger, Fritz Schulze, Steffan Drotleff, Tyra Lee Henning und Ben-Arik Mann noch Enos Daniel Macêdo Araujo gesellt hätte. Eine ausgezeichnete Besetzung, wie sie u.a. in der Jugendtheater-Produktion "Klassenfeind" zu erleben war und wie sie Sonntag neue Märchenwelten lebendig machen wird – als Vorleser der besten Beiträge im 15. Undine-Wettbewerb für neue Märchen. © Foto: Maja Gottschalk
Thomas Messerschmidt / 12.03.2019, 12:30 Uhr
Brandenburg (MOZ) Wer keine Lust aufs Schmuddelwetter hat, ist herzlich in unserer wunderschönen, immer wieder neu zu entdeckenden  Märchenwelt willkommen. Zu finden in der Grabenstraße 14, im Großen Haus des Brandenburger Theaters. Doch wie im guten Märchen üblich, öffnen sich die Pforten nur an wenigen Tagen – zunächst am kommenden Sonntag (17. März) gegen 10.30 Uhr. Und nur für etwa 30 Minuten. Denn ab 11.00 Uhr werden auf der großen Theaterbühne die Türen zu 14 neuen Märchenwelten aufgestoßen und deren Erbauer vorgestellt…

Sonntag endet mit der großen Märchen-Matinee der erste Teil im 15. Wettbewerb für neue Märchen, kurz "Undine" genannt – nach der berühmten Erzählung des in Brandenburg an der Havel geborenen Friedrich de la Motte Fouqué. Sagenhafte 271 Nachwuchsautoren waren dem Aufruf von BRAWO und Fouqué-Bibliothek gefolgt und haben sich neue Märchen ausgedacht, haben sie aufgeschrieben und eingereicht. Eine Jury um Buchautor Rolf Barth hat die besten Märchen herausgelesen und wird sie am 17. März erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Besser gesagt: das Brandenburger Jugendtheater wird es tun. Es zählt seit Wettbewerbsstart im Jahr 2005 zu den Partnern und macht via Lesungen die neuen Märchen erlebbar. Diesmal mit einem ganz besonderen Ensemble, das im März noch zu großen Ehren kommen kann. Wenn am 30. März im Stadttheater Wels (Oberösterreich) die Gala zum internationalen Jugendtheaterpreis "Papageno Award" ansteht, könnten für herausragende Leistungen Brandenburger geehrt werden. Allein vom Brandenburger Jugendtheater sind für ihre Mitwirkung im Stück "Klassenfeind" nominiert: Vanessa Lisch und Enos Daniel Macêdo Araujo für die beste Hauptrolle, Tyra Lee Henning und Ben-Arik Mann für die beste Nebenrolle. Für Vanessa und Enos und Pia Moderegger wird die Märchenlesung am Sonntag der letzte öffentliche Auftritt im BT-Jugendtheater sein. Sie sind seit 2015 dabei, haben an sieben Produktionen mitgewirkt, 47 Vorstellungen gespielt und widmen sich bald neuen Aufgaben. Mitleser Fritz Schulze bleibt als zur Zeit längstes Mitglied dem Jugendtheater erhalten, wie auch dessen Leiter und ewiger Undine-Begleiter Steffan Drotleff.

Alle Märchenfreunde sind eingeladen, am Sonntag dem Grau des Alltags zu entfliehen und in der unterhaltsamen Festveranstaltung neue Märchen, deren Autoren, das Jugendtheater und im Rahmenprogramm SchülerInnen der Musikschule "Vicco von Bülow" zu erleben. Treffpunkt BT, 17. März, 11 Uhr.

Schlagwörter

Märchenwelt Fritz Schulze Grabenstraße Vicco von Bülow Schmuddelwetter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG