Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Jubiläum
Fränze Hoffmann wird sportliche 90

Seit 16 Jahren besucht Fränze Hoffmann regelmäßig das Fitnessstudio und hält sich mit verschiedenen Übungen beweglich. Als Trainer und Freund zur Seite steht ihr dabei Dirk Wittich.
Seit 16 Jahren besucht Fränze Hoffmann regelmäßig das Fitnessstudio und hält sich mit verschiedenen Übungen beweglich. Als Trainer und Freund zur Seite steht ihr dabei Dirk Wittich. © Foto: age
Alexandra Gebhardt / 15.04.2019, 14:59 Uhr
Brandenburg (MOZ) Wenn Fränze Hofmann am Donnerstag, 18. April, ihren 90. Geburtstag feiert, ist die Jubilarin bereits doppelt so alt wie ein Arzt es ihr einst vorausgesagt hat. Im Alter von 29 Jahren wurde bei der Brandenburgerin eine Herzmuskelentzündung festgestellt, die Sport und ein langes Leben angeblich unmöglich machen sollten. Die Realität sieht heute jedoch anders aus: Seit mittlerweile 16 Jahren ist Fränze Hofmann Mitglied in der Life-Fitnesslounge, treibt hier zwei Mal in der Woche Sport und radelt Zuhause täglich auf dem Ergometer. "Ich möchte mich so fit halten wie es in meinem Alter eben geht", so Hofmann.

Dabei ist die ehemalige Biologie- und Chemielehrerin der Rochow-Schule eigentlich nie sonderlich sportlich gewesen, fasste erst mit 74 Jahren den Entschluss, sich im Sportstudio, das damals noch in Hohenstücken zu finden war, anzumelden.  "In jüngeren Jahren bin ich zwar gern schwimmen gegangen, mehr Sport habe ich  wegen der vorliegenden Diagnose aber nie betrieben. Erst nach einem Schicksalsschlag wollte ich dann unter Leute kommen und habe mich kurzerhand im Fitnessstudio angemeldet."

Eine Entscheidung, die Hoffmann bis heute nicht bereut hat. Nach und nach lernt sie andere Sportler kennen, knüpft neue Kontakte und die Trainer verhelfen ihr mit den richtigen Übungen zu mehr Beweglichkeit. Heute hat Fränze Hofmann zwar mit einigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, muss je nach Tagesform ab und an pausieren. Den Sport gänzlich aufzugeben kommt für sie jedoch nicht in Frage. "Besonders gezielte Kraftübungen helfen mir, den Krankheiten etwas entgegenzusetzen", ist sie sich, auch dank des Zuspruchs ihres behandelnden Arztes, sicher. "Der Umzug des Studios in die Innenstadt war für mich deshalb auch überhaupt keine Option, mich abzumelden. Ob ich vom Görden nun mit dem Bus nach Hohenstücken oder mit der Bahn in die Stadt fahre – der Aufwand ist derselbe", zeigt sich die Jubilarin pragmatisch. Besonders ans Herz gewachsen ist ihr während der vielen Jahre im Fitnessstudio Betreiber Dirk Wittich. "Er ist einer meiner Engel", so Hoffmann mit Tränen in den Augen und fügt hinzu: "Er war immer da, wenn ich Hilfe brauchte." Für Dirk Wittich eine Selbstverständlichkeit wie er sagt, immerhin habe er Fränze in den vielen Jahren gut kennengelernt und eine Bindung zu ihr aufgebaut.

Am besonderen Ehrentag Hoffmanns zählt er deshalb auch zu den ganz besonderen Gästen. Gefeiert wird jedoch lediglich im kleinen Kreis, wie das Geburtstagskind verriet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG