Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Schmackhaft
Auch zweite Auflage des Bierfestes in der Altstadt kam gut an

Na, denn Prost: Die Altstädter haben sich der brandenburgischen Bierkultur und Biergeschichte angenommen. Das Ergebnis konnte man beim 2. Bierfest im Bürgerhaus testen. Das Testurteil der Besucher: Lecker!
Na, denn Prost: Die Altstädter haben sich der brandenburgischen Bierkultur und Biergeschichte angenommen. Das Ergebnis konnte man beim 2. Bierfest im Bürgerhaus testen. Das Testurteil der Besucher: Lecker! © Foto: geh
Erhard Herrmann / 09.09.2019, 18:00 Uhr
Brandenburg an der Havel "Die Altstädter" hatten am Wochenende zur zweiten Auflage ihres Bierfest geladen. Dabei hatten die Besucher im Hof des Bürgerhauses in der Altstadt die Möglichkeit, in gemütlicher Runde verschiedene Biersorten zu testen – eine Chance, die gern genutzt wurde.

Unter dem Motto "Bier von hier" wurde die regionale Biervielfalt schmackhaft gemacht. Der Charakter der goldgelben Getränke reichte dabei von spritzig bis aromatisch und von frischfruchtig bis kernig. Die Braumeister der Beetzseebrauerei, der Heymannschen Braukunst und natürlich der Braugruppe Ährensache 1405 waren mit ihren Produkten vor Ort.

Total regional war das Bier von der Beetzsee Brauerei. Brauerei Geschäftsführer Marc Genschorek brachte ein Bier aus 100 Prozent Brandenburger Rohstoffen mit. Der Wildhopfen wurde im letzten Jahr nahe des Beetzsee geerntet. Die Gerste stammt aus dem Land Brandenburg.

Schon zu Beginn des Bierfestes füllten sich deshalb wohl auch die Bänke im Hinterhof. Schnell entwickelte sich ein ständiges Kommen und Gehen. Auch, weil viele keine Lust mehr auf das Einheitsgetränk der großen Brauereien haben. "Die kleinen Brauereien oder wir als Altstädter Hobbybrauer experimentieren gerne, um neue Geschmacksrichtungen zu kreieren. Leider müssen wir dabei aber immer das Reinheitsgebot beachten und somit sind die Zutaten stark einschränkt", so Ingo Mechelke.

Die Menge, das Verhältnis die Qualität der Zutaten und der Brauprozess ermöglichen die Bandbreite an Geschmäckern und Biersorten. "Dürfte man das Reinheitsgebot außer Acht lassen, könnte man sich die tollsten Kombinationen ausdenken", merkte der Hobbybrauer noch an. Die Altstädter "Braumeister" wollen ihre Braukunst nicht für sich behalten und laden Interessierte mehrmals jährlich zu "Heute back ich, morgen brau ich und übermorgen ..." ein.

Ein Erlebnistag rund um das Brauen. Zusätzlich wurde der Backofen angeheizt und es werden leckere Köstlichkeiten frisch aus dem Holzbackofen gereicht. Für den kommenden Herbst und Winter haben die Vereinsmitglieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Unter anderem ist am 19. Oktober Manfred Maurenbrecher mit einer Buchvorstellung zu Gast im Bürgerhaus. Das gesamte Programm und Informationen zum Verein findet man unter www.diealtstaedter.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG