Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit Gesichtern von Frauen und Mädchen
Straßenbahn zur 30. Brandenburgischen Frauenwoche unterwegs

Die Straßenbahn, die mit Gesichtern von Mädchen und Frauen Werbung für die 30. Brandenburgische Frauenwoche macht, fährt seit Donnerstag durch das Stadtgebiet.
Die Straßenbahn, die mit Gesichtern von Mädchen und Frauen Werbung für die 30. Brandenburgische Frauenwoche macht, fährt seit Donnerstag durch das Stadtgebiet. © Foto: Linckus
Anja Linckus / 27.02.2020, 14:25 Uhr - Aktualisiert 27.02.2020, 14:26
Brandenburg (BRAWO) Kurz vor dem Start der Jubiläumsveranstaltungen wurde am Donnerstag die "Straßenbahn zur 30. Brandenburgischen Frauenwoche" eingeweiht. Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" werden auf der Straßenbahn Mädchen und Frauen präsentiert, die das Thema Geschlechtergerechtigkeit in der Vergangenheit und in der modernen Zeit vorangebracht haben. Die Straßenbahn zeigt an der Außenfassade wichtige Vertreterinnen der Stadtgesellschaft und –politik von dem 12. Jahrhundert bis heute – und spiegelt somit Geschichte und Zukunft der Gleichstellungsarbeit und gleichstellungspolitische Forderungen wider. Ergänzend gibt eine Broschüre Einblicke in Frauenbiographien, die durch ihre außergewöhnlichen Leistungen oder Handlungen Menschen bewegten und bewegen, um Gleichstellung und Chancengleichheit immer wieder in den Mittelpunkt zu setzen. Seit 1991 beteiligt sich die Stadt an der landesweiten Brandenburgischen Frauenwoche. Diese stellt Ziele und Aufgaben der frauenpolitischen Arbeit in den Mittelpunkt. Dazu finden vom 5. bis 21. März zahlreiche Vorträge, Workshops sowie soziale, kulturelle und sportliche Veranstaltungen statt. Durch die Mitwirkung von Engagierten, aus Frauenvereinen und -gruppen, freien Trägern und Einrichtungen, Institutionen und wirtschaftlichen Unternehmen konnte das Jubiläum der Frauenwoche vorbereitet werden. Entstanden ist ein buntes Programm, das Altbewährtes und Neues zusammenbringt. Zum Auftakt der Festwoche laden die VeranstalterInnen am 6. März zur Jubiläumsfestveranstaltung von 14 bis 16 Uhr in die Studiobühne des Brandenburger Theaters ein. Die Eröffnung der Ausstellung "Frauen-Ansichten" am 5. März um 17 Uhr im Frey-Haus-Museum und der Vortrag "Frauen von gestern und heute" am 11. März von 16 bis 18 Uhr im Gotischen Haus beleuchten die vielfältigen Zeitgeschichten von Frauen. Auch in diesem Jahr wird das Unternehmerinnennetzwerk Brandenburg mit zwei Veranstaltungen dabei sein. Die BesucherInnen können sich am 12. März von 17 bis 19 Uhr im Rittersaal der Technischen Hochschule vom Thema "Mutter-Chefin-Ritterin" und am 17. März von 17 bis 19 Uhr vom "Meet your mentor" - Programm für Gründer/-innen, Jungunternehmer/-innen in der Wollenweberstraße 24 inspirieren lassen. Daneben haben es einige weitere neue Aktionen ins Programmheft geschafft. So bieten zum Beispiel die OrganistaorInnen am 16 März von 18 bis 20 Uhr in der Volkshochschule eine Podiumsdiskussion zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit an, zum Thema PillePalle referiert Madelaine Böhmam 9. März ab 18 Uhr in der Ritterstraße 95, die Volkshochschule lädt am 10. März ab 18.30 Uhr ein, in ihren Räumlichkeiten Naturkosmetik selbst herzustellen. Der Verein "CVJM Brandenburg" kocht am 20. März ab 11 Uhr in der Hauptstraße 66 arabisch, Katrin Knappe gibt am 18 März ab 16 Uhr im Rolandzimmer des Altstädtischen Rathauses Antworten auf die Frage "Pflegefall – Was nun?", alle Interessierten gehen am 7. März von 10 bis 14 Uhr bei Mercedes Benz Autohaus Jürgens auf Entdeckungsfahrt mit dem Radlader und Gabelstapler und erleben am 13. März von 16 bis 20 Uhr im Rittersaal der THB einen Mutter-Tochter-Tag "Selbst ist die Frau – Mach Dich schlau". Und dann gibt es noch die Dauerbrenner, die es stets ins Programm schaffen und sich großer Beliebtheit erfreuen, beispielsweise der Frauentag am 8. März von 16 bis 19 Uhr im Industriemuseum. Der Frauenkleidermarkt des Vereines "Die Altstädter e.V." präsentiert am 14. März von 11 bis 17 Uhr im Rolandsaal des Altstädtischen Rathauses erneut Modeschätze in XXL`- Format. Zum Abschluss findet am 21. März auf dem Marienberg zwischen 10 und 13 Uhr der traditionelle und mittlerweile zwölfte Frauenlauf statt. Hier heißt es dann unter dem Motto "Frauen laufen für Frauen" Sport frei!. Das komplette Programm mit eventuellen Voranmeldungen sowie der Programm-Flyer finden sich unter: www.stadt-brandenburg.de/frauenwoche/

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG