Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandenburg an der Havel
Kartenverkauf für Sommernachtsgala in St. Katharinen beginnt

GMD Michael Helmrath, der die Hälfte der bisherigen Konzerte dirigiert und moderiert hat, kommt in diesem Jahr wieder mit seinem Loh-Orchester Sondershausen zur Sommernachtsgala. Es erklingen Arien, Duette und Szenen aus Werken von Mozart, Tschaikowsky, Rimski-Korsakow, Gounod, Rossini und Puccini.
GMD Michael Helmrath, der die Hälfte der bisherigen Konzerte dirigiert und moderiert hat, kommt in diesem Jahr wieder mit seinem Loh-Orchester Sondershausen zur Sommernachtsgala. Es erklingen Arien, Duette und Szenen aus Werken von Mozart, Tschaikowsky, Rimski-Korsakow, Gounod, Rossini und Puccini. © Foto: Matti M. Matthes
BRAWO / 28.02.2020, 10:20 Uhr
Brandenburg Ob Oper, Ballett oder Schauspiel – ein guter Theaterabend ist durch nichts zu ersetzen. Für Michael Treffehn sind Theaterthemen Überlebensthemen: anpassen oder auflehnen, kämpfen oder loslassen?  Die Fragen nach Glücks- oder Sinnsuche, Macht- oder Harmoniestreben, zum Verhältnis von Individuum und Gesellschaft stellen sich im Verlaufe eines Menschenlebens in schöner Regelmäßigkeit immer wieder ein.

Er beobachtet, dass besonders das ältere Publikum zunehmend ein Angebot zwischen unverbindlicher Zerstreuung und gesellschaftspolitischer Belehrung sucht. Es hofft auf Professionalität und Witz, Virtuosität und belebende Unterhaltung. Komödie oder Drama erzählen eine gute Geschichte von der Haltung zur Welt und unserer Verunsicherung in Ausnahmesituationen. Das Theater kann Vorschläge machen und Möglichkeiten aufzeigen, sich den Zumutungen des Lebens zu stellen.

Die Oper, selten auf den Spielplänen in der Havelstadt zu finden, kommt aus der Fülle. Alles ist komplex, voller Emotionen, gewaltig, grenzüberschreitend. Die menschliche Stimme weckt Gefühle, Melodien dringen mühelos ins Ohr und wärmen das Herz. Für Menschen mit notdürftig gesicherten Lebensbaustellen kann ein Opernabend Wunden heilen aber auch aufreißen. Auch die Droge Oper hat ihre Nebenwirkungen…

Seit knapp 10 Jahren bietet die Gala berührende Ausschnitte aus komischen oder tragischen Meisterwerken, in denen Musiktheater wahr und gültig daherkommt. Dem Veranstalter ist klar, dass "wir auf der Bühne und am Gastrostand Häppchenkultur bieten, die -mit Liebe ausgewählt und aufbereitet- Lust auf das Gesamtkunstwerk machen soll." Mehr als 70 Ouvertüren, Arien und Duette aus 25 Opern und Operetten sind bisher erklungen. Verdi und Puccini, Mozart und Wagner stehen dabei statistisch und in der Publikumsgunst weit vorn. Trotzdem waren die Begegnungen mit Kompositionen von Bellini, Donizetti, Massenet, Cilea oder Korngold bereichernd und haben Lust auf mehr gemacht.

Viele der Gesangssolisten aus den zurückliegenden Konzerten singen heute an bedeutenden Opernhäusern. So ist Ausrine Stundyte in Wien, Amsterdam oder Zürich zu erleben. Jana Kurucova steht in Berlin, Hamburg und Dresden auf der Bühne und Andreas Schager kann man in Paris, Mailand oder Bayreuth hören. Was Professionalität, Gestaltungswille und musikalische Durchdringung der Komposition ausmachen, konnte das Publikum bei Ute Selbig (Semperoper), Evelin Novak (Staatsoper Berlin) oder Timothy Sharp erleben. In diesem Jahr setzen die vier jungen Sänger Innen der Oper Nordhausen neue Maßstäbe: sie sind kaum dreißig Jahre alt, äußerst attraktiv und bestens ausgebildet. Eine Gast-Sopranistin und ein Cellist vervollkommnen das Solistenensemble.

Mehrfach, zuletzt 2019, spielten die Brandenburger Symphoniker zur Gala. GMD Michael Helmrath, der die Hälfte der bisherigen Konzerte dirigiert und moderiert hat, kommt in diesem Jahr wieder mit seinem Loh-Orchester Sondershausen. Es erklingen Arien, Duette und Szenen aus Werken von Mozart, Tschaikowsky, Rimski-Korsakow, Gounod, Rossini und Puccini.

Ohne den Einsatz der Kooperationspartner, Sponsoren und Helfer wäre die Sommernachtsgala nicht zu realisieren. Der Kirchengemeinde St. Katharinen und den Mitarbeitern der Theaterklause, die für das Pausenangebot zuständig sind, kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Eintrittskarten für die Sommernachtsgala am 6. Juni gibt es im Weinladen Belmondo (03381 223537) und in der Ticketeria Hauptstraße 6.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG