Jabbour neuer FDP-Chef im Havelland

Amid Michel Jabbour
Amid Michel Jabbour © Foto: MZV/privat
Patrik Rachner / 24.02.2013, 16:47 Uhr - Aktualisiert 24.02.2013, 17:39
Falkensee/Nauen (MZV) Der 42-jährige Amid Michel Jabbour ist neuer Vorsitzender der FDP Havelland. Er ist am Samstagabend auf dem Kreisparteitag in Nauen einstimmig gewählt worden. Er löst damit Torsten Bathmann ab, der aus privaten Gründen nicht mehr kandidieren wollte und etwa sechs Jahre lang Chef der Liberalen war.

"Das einstimmige Votum ist Ausdruck der Geschlossenheit des Kreisverbandes und Verpflichtung zugleich. Aber natürlich freut mich das Ergebnis auch ganz persönlich", sagte der in Weimar geborene studierte Jurist Amid Michel Jabbour, der mit seiner Frau und seiner zweijährigen Tochter in Falkensee lebt, nach seiner Wahl am Sonntag.

Er kündigte zudem an, das Hauptaugenmerk seiner Arbeit darauf zu legen, die Tradition der guten Ergebnisse bei den Kommunal- und Kreistagswahlen fortschreiben zu wollen. "Die FDP verfügt im Havelland mit der 5-köpfigen Kreistagsfraktion, den zahlreichen Bürgermeistern - allen voran Bernd Lück aus Ketzin/Havel - und den Stadtverordneten und Gemeindevertretern seit Jahren über eine starke Basis. Gemeinsam mit meinem Vorstand wollen wir die Grundlage dafür schaffen, unsere Ergebnisse im Jahr 2014 zu verteidigen und auszubauen."

Nachdem es zuletzt etwas gehakt hatte, das war zumindest ein Vorwurf den der FDP-Abgeordnete Christian Stähr an Torsten Bathmann seinerzeit adressiert moniert hatte, will Jabbour die Arbeit von Kreistagsfraktion und Kreisvorstand stärker verzahnen. Zudem will er selbst in den Gliederungen Präsenz zeigen. "Nur wer zuhört und hinschaut, kann die richtigen Schlüsse ziehen. Der Kreisvorstand wird dafür Sorge tragen, dass die Havelländer FDP bei den anstehenden Bundestagswahlen politisch und organisatorisch gut aufgestellt ist."

Dem scheidenden Amtsvorgänger Torsten Bathmann dankte Jabbour, der beruflich als Partner in einer Berliner Strategie- und Kommunikationsberatungsagentur tätig ist, für sein sechs Jahre andauerndes ehrenamtliches Engagement. Bathmann hatte Jabbour vorgeschlagen.

Neben dem neuen Vorsitzenden gehören dem neuen Kreisvorstand unter anderem Jürgen Goulbier (Ländchen Rhinow, Baudezernent des Landkreises) sowie Erhard Zeine (Ketzin/Havel, Vorsitzender der Kreistagsfraktion) als stellvertretende Vorsitzende, Sascha Piur (Falkensee) als Schatzmeister und Bürgermeister Bernd Lück (Ketzin/Havel) als Beisitzer an.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG