Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Havelland-Radweg
Für bessere Orientierung und mehr Spaß auf dem Drahtesel

Frank Bewig,der Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Landrat Roger Lawandowski und Matthias Kühn vor der neuen Info-Tafel.
Frank Bewig,der Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Landrat Roger Lawandowski und Matthias Kühn vor der neuen Info-Tafel. © Foto: Silvia Passow
Silvia Passow / 09.07.2018, 13:44 Uhr
Berlin-Spandau/Havelland Am Freitag überreichte Landrat Roger Lewandowski (CDU) symbolisch die neue Informationstafel zum Havelland-Radweg an den Spandauer Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank (SPD) und dessen Bezirksstadtrat Frank Bewig (CDU). Die neue Tafel steht zentral gegenüber des Ein- und Ausgangs des Bahnhofes Berlin-Spandau am Münsinger-Park und dort fand auch die Übergabe statt. Der Landkreis Havelland finanzierte die Erneuerung der Info-Tafeln mit Mitteln aus der Tourismusförderung.

Im April 2003 wurde der Havelland-Radweg als erster Radfernweg im Landkreis Havelland eingeweiht. Nach fünfzehn Jahren intensiver Nutzung war es an der Zeit für eine neue Ausstattung mit Informationstafeln. Neben den Routen gibt es auch zahlreiche nützliche Zusatzinformationen. So viele, dass die vorhandenen Tafeln nicht nur erneuert, sondern gleich noch fünf weitere Tafeln angeschafft wurden, welche die Radfahrer gut informiert durch das Havelland führen. 142 Kilometer lang reicht die Route von Berlin-Spandau bis nach Havelberg. „Ein verbindendes Element“, sagt Helmut Kleebank. „Wir Spandauer fühlen uns traditionell zum Havelland hingezogen.“

„Ein wunderschöner Radweg“, sagt Roger Lewandowski, sein Tipp: die Fontane-Rundtour. Matthias Kühn, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Havelland, stimmt der Empfehlung zu. Wer sich auf die Spuren des berühmten Dichters begibt, den erwartet ein rechtzeitig zum Fontane Jahr erneuerter Radweg mit vielen Überraschungen, wie Kunstwerken und malerischen Ausblicken am Wegesrand.

Mitarbeiter des Straßengrünflächen- und Naturschutzamtes Berlin-Spandau waren einen Großteil der Strecke selbst abgefahren. Ob Lewandowski und Kleebank mal gemeinsam in die Pedale treten und den neuen Radweg erkunden, blieb ungeklärt.

Wen selbst die Lust auf eine Radtour ins Grüne packt, der findet weitere Infos zum Radwegenetz im Havelland auf www.havelland-tourismus.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG