Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Da-Vinci-Campus
Farbige Flammen und knallende Gase

Farbige Flammen begeisterten die Besucher im Chemieraum.
Farbige Flammen begeisterten die Besucher im Chemieraum. © Foto: Neele Stiller
Neele Stiller / 06.12.2018, 19:43 Uhr
Nauen Eine lila Flamme schoss durch den Chemieraum und kurz darauf leuchtete sie hellgrün. Mit Magnesiastäbchen und verschiedenen Salzen experimentierten die Schüler der Gesamtschule des Leonardo-da-Vinci-Campus in Nauen zum Tag der offenen Tür am Samstag. Neben farbigen Flammen, gab es auch knallende Blasen, leuchtende Glasfaserkabel und spannende Blicke durchs Mikroskop. All dies führten die Schüler vor und anschließend konnten die Besucher die Experimente selbst ausprobieren.

Neben dem Chemieraum gab es Vorträge im Hörsaal und alle Schulformen stellten sich vor. Zum Campus gehören eine Gesamtschule, ein Gymnasium und eine Grundschule, die alle im Ganztagsbetrieb laufen, sowie eine Kita, ein Internat und ein Hort. Auf dem gut besuchten Tag der offenen Tür stellten sich alle Einrichtungen vor. Mit Hilfe der Eltern und der Internatserzieher sorgten die Schüler für das leibliche Wohl der Besucher.

Auf dem Campusgelände befindet sich außerdem eine Sternwarte, mit Hilfe von Spenden und befreundeten Unternehmen aufgebaut wurde. Die Sternwarte ist eine echte Besonderheit und hilft die Schüler an Probleme der Luft- und Raumfahrt heranzuführen und sie für Astronomie zu begeistern. Mathematik und Physik werden hierbei praxisnah verbunden. Dafür kooperiert der Campus mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt und der TU Berlin. Weitere Kooperationspartner sind zum Beispiel ALBA Berlin und der TSV Falkensee im Bereich Sport, sowie die Agentur für Arbeit und viele Partnerfirmen, die bei der Berufsorientierung unterstützen.

Der Campus hat außerdem ein eigenes Psychologen- und Therapeutenteam, die als allgemeine Schulpsychologen und für Lern- und Verhaltenstherapien zur Verfügung stehen. Derzeit profitieren mehr als 850 Kinder und Jugendliche von den Angeboten der Schule. Sie lernen in kleinen Klassen mit maximal 24 Schülern. Das Schulgeld der Privatschule wird nach Einkommen berechnet.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG