Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Rathaus
Dallgows BER ist fertig

Jan Kuipers / 13.05.2019, 14:45 Uhr
Dallgow-Döberitz Bevor bald die Verwaltung in Dallgows strahlendsten und meist erwarteten Neubau einzieht, kam richtig Leben in die Bude. Zahlreiche neugierige Dallgower kamen am Samstag, als die Gemeinde zum Tag der offenen Tür mit Kinderschminken und Hüpfburg lud. Größtes Interesse genoss jedoch das lang erwartete Verwaltungsgebäude selbst, das am 3. Juni mit fast eineinhalb Jahren Verzögerung eröffnet wird.

Der Bürgermeister führte die Gäste persönlich durch den sechs Millionen Euro teuren Neubau, der sich bei einer Architekturausschreibung durchgesetzt hatte. Für ästhetische Kritik zeigte Jürgen Hemberger zwar Verständnis, mit einem besonderen Bau wollte er jedoch den Dorfcharakter prägen: "Wenn ich immer das gleiche baue, verändere ich den Charakter eines Dorfes nicht". Bei den Besuchern stieß das neue Rathaus aber durchaus auch auf positive Reaktion. Ganz abgesehen vom Ästhetischen bringt es nämlich auch für die Bürger konkrete Vorteile.

So werden zukünftig die bisher drei Verwaltungssitze im Neubau in der Wilmsstraße vereint. Der beherbergt auf seinen 940 Quadratmetern neben einem modernen Warteraum mit einem elektronischen Nummernsystem und Passbildkabine auch einen großen Sitzungssaal, der bis zu 150 Personen Platz bietet. Hier soll in Zukunft die Gemeindevertretung tagen, die am 26. Mai neu gewählt wird. Auch sind dank eines Fahrstuhls alle Räume barrierefrei zu erreichen. Durch die zusätzlichen Räumlichkeiten kann die Gemeinde zudem seit diesem Jahr auch wieder eine Auszubildende beschäftigen.

Angesichts der erheblich verzögerten Fertigstellung war sogar der Bürgermeister zu Scherzen aufgelegt und zog Vergleiche mit dem Berliner Pannenflughafen: "Wir haben gleichzeitig mit der Planung angefangen und sind jetzt früher als der BER fertig". Die Idee für ein neues Rathaus gibt es schon seit den neunziger Jahren, als die alten Büros zu klein wurden. Das wollte man ursprünglich bereits zu Beginn des letzten Jahres beziehen, über Monate gab es jedoch Probleme mit der Fassade, die nicht richtig passte und teilweise neu montiert wurde. Dadurch verzögerte sich der Ausbau des Außengeländes.

Über das Fest freuten sich auch die Vereinskassen des Dallgower SV, Seeburger SV, des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, sowie die Europameister der Tanzschule "Allround". Sie versorgten die Gäste mit Suppe aus der Gulaschkanone oder einem "Seeburger". Für die musikalische Untermalung sorgten die havelländischen Kulturpreisgewinner "Sugarbeats".

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG