Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Austausch
Partnerschule und Kultur des Landes kennenlernen

Begrüßungszeremonie der niederländischen Gastschüler mit dem Hissen der Europa- sowie der niederländischen und deutschen Flagge.
Begrüßungszeremonie der niederländischen Gastschüler mit dem Hissen der Europa- sowie der niederländischen und deutschen Flagge. © Foto: Wolfgang Balzer
Wolfgang Balzer / 11.06.2019, 15:43 Uhr
Ketzin/Havel Ein wenig Aufregung und anschließend abwechselnd Jubel und andächtige Stille herrschte kürzlich an der Ketziner Europaschule. Erstmals begrüßten die Schüler Gäste aus der niederländischen Partnerschule Kindcentrum Oranje Nassau aus der holländischen Kleinstadt Nijkerk zunächst mit der im Vorjahr neu geschaffenen Schul-Hymne und anschließend mit dem Hissen der Europa- und auch der niederländischen und deutschen Flagge.

Gefördert wird diese Schulpartnerschaft, an der auch eine Schule aus dem ungarischen Kecskemet teilnimmt, von der EU über das Erasmus+ Programm. Und schon auf dem Weg in das Schulgebäude konnten sich die zwölf jungen niederländischen Gäste aus den 4. und 5. Klassen ansehen, was den Ketziner Schülern beim Projekttag am 9. Mai zum Thema Brücken, dem verbindenden und auch symbolischen Mittelpunkt zur Gestaltung gemeinsamer Projekte, eingefallen ist.

In allen drei Schulen wurde der gleiche Film zum Thema Brücken und Brücken bauen gezeigt. Die entstandenen recht unterschiedlichen Konstruktionen wurden besichtigt, ehe es zum gemeinsamen Sportunterricht ging. "Hauptsächlich Spiele, zum gemeinsamen Kennlernen", wie die betreuende Lehrerin Carolin Schulz meinte. Angesichts der tropischen Hitze sei am Nachmittag eine gemeinsame Fahrt auf der Havel und Toben im Strandbad angesagt, merkte Betreuerin und Lehrerin Ute Fischer an. Am Dienstag war Familientag. Nach einer Unterrichtsteilnahme waren die niederländischen Schüler bei Gastfamilien zu gemeinsamen Unternehmungen eingeladen.

Betreuer Peter Mulderij von der niederländischen Partnerschule freute sich nach den ersten offiziellen Arbeitstreffen auf die Begegnung mit den Ketziner Schülern. "Wir wurden gut aufgenommen. Unsere Schüler sollen ihre deutsche Partnerschule, die Kultur des Landes und natürlich ihre gastgebenden Schüler kennenlernen", sagte er. Auch ein klein wenig Heimweh war am ersten Tag beim Abholen von ihrer Gastunterkunft, dem Tremmer Pferdehof von Petra Biakek, zu trösten. Das wird schnell vergangen sein bei dem vollen Besichtigungsprogramm in Potsdam mit der Glienicker Brücke, dem Schloss- und dann auch noch dem Babelsberger Filmpark. In der Bundeshauptstadt waren eine Stadtrundfahrt und die Besichtigung des Reichstages vorbereitet.

Auch das Logo für die gemeinsamen T-Shirts in allen drei Schulen ist fertig. Es hängt im Foyer der Schule und wurde aus gemalten Brückenmotiven der Partnerschulen gestaltet. Übrigens, die Gäste aus der zweiten, ungarischen Partnerschule Kecskemeti Reformatus Altalanos iskola werden dann im September von ihren Gastgebern in der Ketziner Europaschule begrüßt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG