Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Ausgezeichnet
Mit der Kerze in der Hand zum Agenturpreis

Sozialdiakon Raymund Menzel (li. und Pfarrer Christian Bochwitz vom Vorbereitungskreis der "Revolutionsreihe" freuen sich mit Jennifer Reuter und Nicole Weber über den Deutschen Agenturpreis für deren Werbeagentur "Marketingzeit".
Sozialdiakon Raymund Menzel (li. und Pfarrer Christian Bochwitz vom Vorbereitungskreis der "Revolutionsreihe" freuen sich mit Jennifer Reuter und Nicole Weber über den Deutschen Agenturpreis für deren Werbeagentur "Marketingzeit". © Foto: Th. Messerschmidt
Th. Messerschmidt / 09.11.2019, 07:45 Uhr
Brandenburg (BRAWO) "Das perfekte Aushängeschild für jede Werbeagentur", sei der seit 2014 jährlich zu vergebene Deutsche Agenturpreis (DA), ist auf www.deutscher-agenturpreis.de nachzulesen. Und:  "Wir haben diesen Preis ausgelobt, um herausragende Leistungen von Werbe-, Marketing- und Internet-Agenturen zu würdigen." Bewerben können sich die Agenturen selbst, was dieses Jahr 161 mit 221 Projekten getan haben. Darunter aus Brandenburg an der Havel die Werbeagentur "Marketingzeit". Die wurde als Einzelunternehmung im selben Jahr wie der Agenturpreis ins Leben gerufen, die nun 2019 zusammenfanden. Nach Jury-Entscheid am 21. Oktober wurde der "Marketingzeit" mitgeteilt, dass ein Pokal aus Kristall – ca. 26 cm hoch und 1,2 kg schwer – in die Havelstadt kommt. "Die Freude war groß. Wir hatten uns zwar mit drei Projekten beworben, mit einer Auszeichnung aber nicht unbedingt gerechnet", gesteht Inhaberin Jennifer Reuter. Ausgezeichnet wurden sie und ihr Team für die Kampagne zur Veranstaltungsreihe  "30 Jahre Friedliche Revolution". Das einzige zeitgeschichtliche Projekt, das prämiert wurde. Das DA-Team teilt mit: "Die Thematik und deren Umsetzung – insbesondere das Logo zur Veranstaltungsreihe – hat die Jury beeindruckt, was sie dazu bewegte, hierfür einen Kampagnen-Sonderpreis zu verleihen." Mit der Werbeagentur freut sich der Vorbereitungskreis der Veranstaltungsreihe, die dank Evangelischem Kirchenkreis, Brandenburger Theater und der Stadt Brandenburg seit dem 22. August zu erleben ist. "Die Bewerbung und Öffentlichkeitsarbeit hätte unseren Rahmen gesprengt", erzählt Mitorganisator Christian Bochwitz, Pfarrer in Plaue, Kirchmöser und Woltersdorf. Deswegen seien drei Werbeagenturen angeschrieben und die beste Idee für die Programme, Plakate, Aufkleber, Aushänge und das Webdesign genommen worden. Also Marketingzeit. Eine der wenigen Vorgaben: die Kerze in der Hand sollte sich im Logo finden. Die Umsetzung brachte den deutschen Agenturpreis ein und der Veranstaltungsreihe viel Publikum und besondere Momente. Mitinitiator Raymund Menzel: "Die Ausstellungseröffnung in der Katharinenkirche war toll, auch  das ‚Gebet für unser Land‘ in Erinnerung an die Veranstaltung am 21. Oktober 1989 im Dom." Nicht zu vergessen der Reformationstag in der St. Gotthardtkirche, den 250 Besucher mit dem einstigen Kreisjugendpfarrer Bertram Althausen und der Band "Pachtwork" verbrachten.

Bevor die Veranstaltungsreihe am 6. Dezember mit dem (längst ausverkauften) Konzert von Anna Loos & Band im Brandenburger Theater ausklingt, sind u. a. noch zu erleben: Friedrich Schorlemmers Predigt zur Eröffnung der Friedensdekade im Dom (10.11, 17 Uhr), das Liedermachertreffen in der St. Petrikapelle (15.11, 19 Uhr), der Abschluss der Predigtreihe mit Wolfgang Thierse in der St. Gotthardtkirche (20.11, 19 Uhr)  sowie die Flashmob-Lichterkette auf dem Neustädtischen Markt (03.12, 18 Uhr). Und schließlich gibt es noch den "Runden Tisch 2.0" im Ratskeller am 03.12, 19.30 Uhr – als Podiumsgespräch mit Bertram Althausen (ehemaliger Jugendpfarrer und Vertreter des Neuen Forums), Norbert Langerwisch (Polizeidirektor a.D.), Pfr. Bernd Krause (ehemaliger Kaplan und Leiter Runder Tisch), Pfrin. Cornelia Radeke-Engst (ehemalige Dompfarrerin und Leiterin Runder Tisch) und Dr. Helmut Schliesing (Vertreter der SPD und erster OB nach der Wende). "Lassen Sie sich herzlich einladen zum Erinnern, Neufragen, Mitfeiern und Weiterdenken!" Diese vielbeachtete und nun ausgezeichnete Werbebotschaft gilt weiterhin, zu finden u. a. auf www.friedliche-revolution-brb.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG