Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Museum und Galerie Falkensee
Dieter Masuhr – Gesichter einer Stadt

Kathi mit Hut, Acryl auf Leinwand, von Dieter Masuhr.
Kathi mit Hut, Acryl auf Leinwand, von Dieter Masuhr. © Foto: Dieter Masuhr
Sandra Euent / 12.01.2020, 09:15 Uhr
Falkensee (BRAWO) Im Museum und Galerie Falkensee ist ab 17. Januar die Ausstellung "Dieter Masuhr - Gesichter einer Stadt" zu sehen. Gezeigt werden Gemälde und Zeichnungen des Künstlers Dieter Masuhr, der 1992 nach Falkensee gezogen ist und hier 20 Jahre gelebt und gearbeitet hat. In dieser Zeit sind Porträts, Landschaftsbilder und Stillleben von den Menschen und seiner Umgebung entstanden. Die großformatigen Ölbilder und filigranen Federzeichnungen zeigen Freunde, Politiker, Kollegen und Persönlichkeiten aus der Region sowie stimmungsvolle Naturszenen, etwa in der Döberitzer Heide. Die Werke dokumentieren die Bindung des Malers zu seiner Wahlheimat und sind ein eindrucksvolles, berührendes Zeitzeugnis für jene, die ihn persönlich kannten. Dieter Masuhr gehört zu den Gründern der Kulturgesellschaft Falkensee und hat sich politisch für die Stadt engagiert. Visionär ist sein Vorschlag für eine künstlerische Plastik am Kreisverkehr in der Spandauer Straße. Im Januar 2015 ist der Maler und Lyriker im Alter von 76 Jahren verstorben.

Die Ausstellung im Museum und Galerie Falkensee wird am 17. Januar um 19 Uhr eröffnet mit einer Einführung von Sarah Seidl und Musik von Jaspar Libuda (Kontrabass und Live-Elektronik). Anschließend lädt der Förderverein des Museums zum Beisammensein bei Käse und Wein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG