Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Macht mit!
Märchenwettbewerb wird der längste in der "Undine-Geschichte"

Fouqué-Bibliothek-Direktorin Cornelia Stabrodt freut sich über die ersten Einsendungen zum Undine-Märchenwettbewerb. Der Einsendeschluss ist im Corona-Jahr aufs Sommerferienende verlegt.
Fouqué-Bibliothek-Direktorin Cornelia Stabrodt freut sich über die ersten Einsendungen zum Undine-Märchenwettbewerb. Der Einsendeschluss ist im Corona-Jahr aufs Sommerferienende verlegt. © Foto: Th. Messerschmidt
Th. Messerschmidt / 23.05.2020, 12:00 Uhr
Brandenburg (BRAWO) Eigentlich befände sich der diesjährige Wettbewerb für neue Märchen soeben im Endspurt. Die Jury hätte den Segen an Wettbewerbsbeiträgen längst gesichtet, Fouqué-Bibliothek und BRAWO würden als Veranstalter die Märchen-Matinee im Brandenburger Theater  vorbereiten, die am 7. Juni über die Bühne gehen sollte. Doch im Corona-Jahr 2020 ist ja so vieles anders. Die Autoren der 14 besten von insgesamt 292 eingereichten neuen Märchen warten weiter auf ihre Auszeichnung, unsere Wettbewerbspartner Galerie "Sonnensegel" und Wredow‘sche Zeichenschule haben lange auf die Fortsetzung des Kursprogramms warten müssen – und wir warten geduldig auf einen wachsenden Bildersegen. Denn so lange keine großen Veranstaltungen durchgeführt werden können, kann der Märchenwettbewerb verlängert werden. Darum haben wir den Einsendeschluss noch weiter nach hinten gelegt und zwar bis ans Ende der Sommerferien. Da niemand vorhersagen kann, wie viel gemeinschaftlicher Spaß in den Sommermonaten möglich sein wird  – in Freibädern, Sportvereinen, Ferienspielen, ..., Urlaubsorten  –  soll euch die einzigartige Brandenburger Märchenwelt in jedem Fall offen stehen.

Für Teil II des 16. Undine-Märchenwettbewerbs gilt nunmehr: Bis zum Ende der Sommerferien am 08. August können die 14 siegreichen Märchen bildkünstlerisch inszeniert werden.

Im Herbst, so hoffen wir, können dann die besten Autoren und Illustratoren in einer gemeinsamen Veranstaltung mit den Hauptpreisen (Undine-Statuette + 150 Euro) und Sonderpreise (150 Euro) ausgezeichnet werden. Wer bei den Märchen dazu gehört, ist seit Veröffentlichung der 14 Märchen im März bekannt. Die gibt es zum Nachlesen und Zuhören (dank dem Brandenburger Jugendtheater!) auf Welche Illustratoren ausgezeichnet wirken, wird sich zeigen. Mitmachen können wie immer alle 7- bis 25-Jährigen. Eure Aufgabe: Wandelt die siegreichen Märchen zur bildenden Kunst – malend, zeichnend, basteln, modellierend, filmend…  Macht eure Lieblingsszene oder –figur sichtbar und beim Wettbewerb mit. Eine wunderbare Beschäftigungsidee in Zeiten von Kontakteinschränkungen, anwendbar auch bei schlechtem Wetter und immer wenn ihr Lust auf märchenhafte Momente habt. Macht mit!

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG