Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Bevölkerungszuwachs
Auch Landkreis Havelland 2016 im Plus

Rene Wernitz / 12.01.2018, 12:02 Uhr
Havelland (BRAWO) Nun liegen die Bevölkerungszahlen endlich vor, auf die man auch im Landkreis Havelland 2017 vergeblich wartete. Dort lebten zum 31. Dezember 2016 genau 159.685 Menschen. So geht es aus den vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg (AfS) am 11. Januar veröffentlichen Daten hervor.

Das bedeutet, dass die Einwohnerzahl seit 31. Dezember 2015 um genau 1.449 gestiegen war. Der vom Land Brandenburg ausgegebene Prognosewert für 2016 betrug 156.900, 2030 soll es nur noch 153.600 Einwohner im Landkreis geben. Zum Neujahrsempfang 2017 hatte Landrat Roger Lewandowski (CDU) vor Publikum seine Zweifel an der Bevölkerungsprognose geäußert, mit der die rot-rote Landesregierung die Notwendigkeit ihrer seinerzeit geplanten und im Herbst abgeblasenen Kreisgebietsreform begründete.

Statt wie prognostiziert im Minus lag der Landkreis Havelland 2016 mit fast einem Prozent im Plus. Wie viele Einwohner es hier zum 31. Dezember 2017 waren, ist noch nicht bekannt.

Derweil verzeichnete das gesamte Land Zuwächse. Laut AfS wuchs 2016 die Zahl der Brandenburger um fast 10.000 (0,4 Prozent). Brandenburg sei damit das dritte Jahr in Folge gewachsen.

In der Pressemitteilung vom 11. Januar heißt es auch: "Vor allem die Wanderungen wirkten sich positiv auf die Bevölkerungszahl aus. Es zogen 20.900 Menschen mehr nach Brandenburg als das Land verließen. Außerdem wurden in Brandenburg 20.900 Kinder geboren. Das ist der höchste Wert seit der Wiedervereinigung. Jedoch starben auch 2016 deutlich mehr Menschen als geboren wurden, sodass das Land ein Geburtendefizit von -9.900 Personen aufweist."

Dieses wirke nicht nur negativ auf die Bevölkerungszahl, sondern führe auch zu einer älter werdenden Gesellschaft. Im Vergleich zum Vorjahr stieg 2016 das durchschnittliche Alter der Brandenburger Bevölkerung um 32 Tage auf knapp 46,9 Jahre an. Am höchsten war das Durchschnittsalter mit 49,3 Jahre im Landkreis Spree-Neiße. Potsdam war der mit Abstand jüngste Verwaltungsbezirk in Brandenburg (42,7 Jahre). Als zweitjüngsten Verwaltungsbezirk nennt das Amt den Landkreis Havelland mit einem Durchschnittsalter der Bevölkerung von 45,7 Jahren. Mehr Zahlen auf www.statistik-berlin-brandenburg.de.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG