Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Spende
Unterstützung für ein neues Instrument

Simone Arndt freut sich über die finanzielle Unterstützung für die Optis.
Simone Arndt freut sich über die finanzielle Unterstützung für die Optis. © Foto: Manuela Bohm
Manuela Bohm / 03.12.2018, 12:06 Uhr
Rhinow/Rathenow (MOZ) Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter - der Terminkalender des Schalmeien-Orchesters Rathenower Optis ist voll. Und, zu jedem Anlass haben sie  passende Musik im Repertoire. Mit dieser Zuverlässigkeit unterhalten sie bereits seit 1960 ihr Publikum  - nicht nur in der Kreisstadt. Mit Weihnachtsliedern eröffneten sie am Samstag den Weihnachtsmarkt in Rhinow. Zur Belohnung gab es nicht nur Applaus.

„Die Schalmeien haben uns in der Staatskanzlei angeschrieben und um Unterstützung bei der Anschaffung eines Instruments gebeten“, so Staatskanzleichef Martin Gorholt (SPD). Mit Ministerpräsident Dietmar Woidke sei er übereingekommen, den Verein zu unterstützen. Gebraucht werde eine neue Schalmeie - ein sogenannter acht-töniger Bass. Solch ein Instrument ist unter den zahlreichen Bläsern noch nicht zu erkennen. Er ist größer als ein acht-töniger Bariton.  Rund 4.000 Euro müssen zur Anschaffung aufgewendet werden. Aus Lotto-Mitteln erhielt der Verein am Samstag 2.797 Euro. Den symbolischen Scheck überreichte Gorholt selbst.

„Die Musikinstrumente sind für die Qualität eines Schalmeienorchesters von ganz großer Bedeutung. Nur mit guten Instrumenten kann das Ensemble seine musikalische Qualität beibehalten. Die Schalmeienkapellen haben eine lange Tradition, die bis ins Mittelalter zurückgeht. Es ist schön, dass wir ehrenamtliche Brauchtumspfleger haben, die ihr Wissen und ihre Fertigkeiten an den Nachwuchs weitergeben“, so der Staatskanzleichef. Er verwies auf die aktive Jugendarbeit des Vereins. Zu verschiedenen Anlässen wie dem Tag der offenen Tür stellen die Vereinsmitglieder Kindern und Jugendlichen die Instrumente vor und spielen mit ihnen gemeinsam kleine Konzerte. Der Verein hat auch Kinder mit ausländischen Wurzeln im Blick. Zusammen mit dem Familienbund will er sie für das Musikspielen begeistern.

Die 26 Mitglieder des Schalmeien-Orchesters - sechs davon sind unter 18 Jahre – nehmen regelmäßig an internationalen Musikwettbewerben und Landesmeisterschaften teil. Viele Instrumente der Optis sind in die Jahre gekommen. Von 41 Musikinstrumenten sind nur noch 30 spielfähig, 24 sind zwischen 30 und 50 Jahre alt.

Der acht-tönige Bass sei, so die Musiker, wichtig für die Grundtöne. Mit dem Instrument kann das musikalische Repertoire erweitert werden. Für die Anschaffung fehlt nun nicht mehr viel. Ein wenig Geld müssen die Musiker über Spenden noch zusammentragen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG