Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Businessfrühstück
Frauen in Männer-Domänen erfolgreich

Im Gespräch (v.li.): die IHK-Regionalleiterin Leona Heymann, die Steckelsdorfer Unternehmerin Ines Deichsel, die Garlitzer Unternehmerin Susanne Siegmund und Tina Haupt (Wirtschaftsförderung der Stadt Rathenow).
Im Gespräch (v.li.): die IHK-Regionalleiterin Leona Heymann, die Steckelsdorfer Unternehmerin Ines Deichsel, die Garlitzer Unternehmerin Susanne Siegmund und Tina Haupt (Wirtschaftsförderung der Stadt Rathenow). © Foto: Simone Weber
Simone Weber / 15.03.2019, 09:35 Uhr
Rathenow Ist es wirklich so einfach, als Frau erfolgreich ein Unternehmen zu führen? Diese Frage gingen Teilnehmerinnen am Businessfrühstück am Dienstag im Havelrestaurant Schwedendamm nach. Im Rahmen der 29. Brandenburgischen Frauenwoche trafen sich, auf Einladung des IHK-Regionalcenters und der Wirtschaftsförderung der Stadt Rathenow, rund 30 Frauen, die Unternehmen führen oder in verantwortlichen Positionen die Geschicke ihres Arbeitgebers lenken.

Anja Titze, Inhaberin der Meko Agentur für Medienkommunikation in der Stadt Brandenburg, hielt einen Impulsvortag zum Thema "Motivation – Warum ist Netzwerken im Geschäftsalltag so wichtig!" "Frauen netzwerken anders als Männer", schilderte Ex-Sozialministerin Diana Golze (Die Linke) in ihrem anschließenden kurzen Interview mit Anja Titze. Auch Ines Deichsel, Geschäftsführerin der Firma Detlef Deichsel Hoch- und Tiefbau GmbH in Steckelsdorf berichtete über ihre, "weiblichen" Erfahrungen im Berufsleben.

Die Steckelsdorferin trat nach ihrem Architekturstudium bereits als 29-Jährige in das Familienunternehmen ein. Seit dem Tod des Vaters und Unternehmensgründers (1990) ist die heute 38-jährige Gesellschafterin der Firma mit 40 Angestellten. Deichsel übernahm vor sechs Jahren, neben Marina Bergunde, den Posten der Co.-Geschäftsführerin. "Dieser Schritt war eine große Herausforderung für mich – beruflich und privat. Zunächst war ich für die erfahrenen Männer Papis Töchterchen und musste mich beweisen und mit Fachkenntnis überzeugen. Ich habe jede Ecke der Firma kennengelernt, um zu wissen, wovon ich rede", schilderte Ines Deichsel. "Als Mutter zweier eigener Kinder und zwei weiteren des neuen Lebenspartners, im Alter zwischen drei bis zehn Jahren, ist meine Funktion noch immer eine Herausforderung, Beruf und Familie zu vereinen."

Susanne Siegmund aus Garlitz übernahm die 1991 gegründete Firma AMR-Hydraulik Brandenburg GmbH. Ihr Vater Detlef Kärgel hatte diese mit zwei weiteren Geschäftspartnern aufgebaut. "Im Mai 2018 gab mein Vater die Geschäftsführung ab. Mein Bruder Andreas Kärgel übernahm die Geschäftsführung des technischen Bereichs und ich für den Bereich Finanzen", so die Mutter einer Grundschülerin. "Unter den sechs Angestellten und meinem Bruder bin ich die einzige Frau in der Firma. Und es ist schon eine Herausforderung, mit ihnen als Frau ganz normal umzugehen. Aber ich kann mich auf die Kompetenz und das technische Wissen meiner Mitarbeiter verlassen." Beide Frauen beweisen seit Jahren, dass Frauen als Unternehmerinnen, auch in Männerdomänen, erfolgreich sein können und tauschten ihre Erfahrungen mit den anderen Frauen aus.

Im Land Brandenburg fanden zur 29. Brandenburgischen Frauenwoche insgesamt rund 200 Veranstaltungen statt. Das diesjährige Motto "Hälfte/Hälfte – ganz einfach!" bezieht sich auf die Forderung der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern, gleiche Rechte auf Führungspositionen, ob in Wirtschaft, Gesundheitswesen, Justiz oder Politik.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG