Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Ehrenamt
68 Engagierte geehrt

Simone Weber / 15.05.2019, 08:15 Uhr - Aktualisiert 15.05.2019, 09:06
Ribbeck (freie Autorin) Raum fürs Netzwerken hatten die 68 Geehrten beim Empfang. Sie erhielten als Auszeichnung für ihr Engagement die Ehrenamtsmedaille des Landkreises Havelland. Zum dritten Mal wurde diese im Schloss Ribbeck an fürs Havelland Engagierte vergeben

"Sie bewegen etwas, verändern das Leben in ihren Kommunen positiv und sorgen somit für gefestigte Gemeinschaften und ein buntes Leben vor Ort", sprach Manuela Vollbrecht die langjährig ehrenamtlich Engagierten an. "Ehrenamt macht zufrieden und glücklich und lässt Sie wachsen." Die Kreistagsvorsitzende nahm die Ehrung gemeinsam mit dem Landrat Roger Lewandowski vor.

Ob bei Feuerwehr, im Rettungsdienst, in Kultur, Sport, Kirchgemeinde, im Heimatverein, in der Kommunalpolitik oder auf sozialem Gebiet. "Heute ist der Tag, wo Sie einmal im Mittelpunkt stehen, entspannen und genießen können", so Roger Lewandowski. "Ohne Ihr Handeln wäre das Leben im Havelland ärmer und viele Bereiche würden gar nicht funktionieren." Zum 30. November 2018 lebten im Landkreis 161.899 Menschen. 35.560 davon sind über 65 Jahre und deren Zahl wird bis 2030 von heute gut 22 auf fast 30 Prozent steigen. "Aber noch liegt das Havelland 1,95 Prozent unter dem Alters-Landesdurchschnitt", so der Landrat stolz.

Zu den Geehrten gehörte Vivian Schmunk. Die Milowerin gründete das Jugendparlament der Gemeinde Milower Land neu und ist Vorsitzende des Jugendbeirats der Gemeinde. "Bei der Vorbereitung und Durchführung sportlicher Veranstaltungen und Projekten arbeitet sie aktiv mit", heißt es weiter in der Vorschlagsbegründung der Gemeinde.

Im Jahr der Kommunalwahlen schlug Premnitz‘ Bürgermeister Ralf Tebling vier Abgeordnete vor, die sich seit der ersten Kommunalwahl am 6. Mai 1990 ehrenamtlich ununterbrochen als Stadtverordnete für die Entwicklung ihrer Stadt engagieren: Hans-Joachim Maaß (SPD), Wolfgang Hundt und Harald Schönfeld (beide Die Linke) sowie Johannes Wolf (DMP). "Die politischen Entscheidungen auf kommunaler Ebene sind von weitreichender Bedeutung. Sie entscheiden Dinge, die das Leben der Menschen vor Ort oft am stärksten beeinflusst", so der Landrat.

Aus dem Amt Rhinow erhielten drei Bürger eine Ehrenamtsmedaille. Iris Hoffmann engagiert sich seit 2008 als ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Gollenberg sowie im Otto-Lilientahl-Verein und dem Förderverein der Dorfkirche. Ingo Bünsch ist nunmehr der dienstälteste Ortswehrführer im Amtsbereich. Der Spaatzer ist auch in der Gemeindevertretung aktiv. Jürgen Schindler-Clausner war 2001 Gründungsmitglied des Fördervereins der Stadtkirche Rhinow und leitet die Laientheatergruppe "Rampenlichter".

In der Kategorie "Partnerschaft" wurden Lutz Clefsen, der langjährige Kreistagspräsident des Landkreises Rendsburg-Eckerförde und, der nicht anwesende, Sigurd Hofacker aus dem Landkreis Siegen-Wittgenstein geehrt. "Liebe Havelländer Freunde, für mich war und ist die langjährige Partnerschaft, aus der auch persönliche Freundschaften entstanden, eine großartige Bereicherung meines Lebens", so Lutz Clefsen spürbar gerührt.

Nach der feierlichen Verleihung der Ehrenamtsmedaille tauschte Landrat Roger Lewandowski sein Jacket gegen eine Schürze und stellte sich wieder persönlich an den Grill. Zur Festveranstaltung spielte das Bläser-Sextett der Musik- und Kunstschule Havelland. Sie untermalten den Empfang, der den Engagierten die Möglichkeit bot, sich untereinander auszutauschen. "Im Ehrenamt ist es wichtig, Kontakte zu haben und zu wissen, wie Gleichgesinnte arbeiten und welche Projekte sie gerade realisiert haben, um sich gegebenenfalls zu unterstützen oder Ideen für neue Projekte zu entwickeln", sagte Landrat Lewandowski.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG