Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Logo Brandenburger Wochenblatt

Neue Anlaufstellen
Bücherschränke für Krahne und Reckahn

Dank des Engagements der Landfrauen und vieler Spenden konnten gleich zwei neue Bücherschränke realisiert werden.
Dank des Engagements der Landfrauen und vieler Spenden konnten gleich zwei neue Bücherschränke realisiert werden. © Foto: bb
PM / 16.05.2019, 12:58 Uhr
Reckahn/Krahne Fast genau ein Jahr nachdem die Landfrauen in Nahmitz ihren Bücherschrank aufgestellt haben, wurden auf ihre Initiative hin nun auch in Krahne und Reckahn die öffentlichen Bücherschränke an die Einwohner übergeben.

Dazu wurden zwei ausgediente Telefonzellen  von der Telekom gekauft und  von Malermeister  Harald Pritschow und Liane Perle in liebevoller Kleinarbeit in den Farben des Kreislandfrauenverbandes – grün, blau und rot – gestrichen. Das Gelb liefert das Logo der Biene des Deutschen Landfrauenverbandes.  Die Regale baute die Firma Heissig aus Glindow und das Design realisierte die Firma Werbe-Rusch aus Brandenburg. Die Kinder der KITA "Sonnenschein" Reckahn hatten sich im Vorfeld mit einem Bücherwagen am Malwettbewerb der Landfrauen beteiligt. Ein Foto dieses Bücherwagens ziert jetzt in Reckahn den Bücherschrank. Die Bücher und Spiele wurden von Einwohnern aus Krahne und Reckahn, darunter meist Landfrauen, gespendet. Es ist aber noch reichlich Platz für weitere Spenden.

Doch auch finanziell ist das Projekt Bücherschrank aufwendig gewesen: Allein eine ausgediente Telefonzelle kostete 535 Euro, hinzu kamen die Kosten für das Material und Teile der Ausstattung. Möglich wurde die Finanzierung durch Spenden vieler  Einwohner und einiger Firmen beider Dörfer, durch Unterstützung der Brandenburger Bank, die ein Crowdfunding-Projekt initiierte, und durch die Gemeinde und den Kulturförderverein Kloster Lehnin. Großen Anteil hatten auch die Ortsvorsteher Klaus Perle und Reinhard Siegel, die den Transport, den  Aufbau der Fundamente und die Aufstellung  der fertigen Bücherschränke übernahmen. Insgesamt ein gelungenes Gemeinschaftsprojekt, das  einen weiteren Anziehungspunkt in den Orten schafft und sichtbarer Ausdruck der Aktivität der Landfrauen ist.  Die Landfrauen bedanken sich bei allen Spendern und Helfern ganz herzlich und hoffen, dass ein reger Büchertausch stattfindet und alle dafür Sorge tragen, dass pfleglich mit der neuen  Errungenschaft umgegangen wird.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG